Sie sind hier: Home > Digital >

Google Stadia: Konkurrent Amazon plant offenbar eigenen Gaming-Dienst

Konkurrenz für Google Stadia  

Amazon plant offenbar eigenen Cloud-Gaming-Dienst

22.11.2019, 11:13 Uhr | str, t-online.de

Google Stadia: Konkurrent Amazon plant offenbar eigenen Gaming-Dienst. Das Bild zeigt den Eingangsbereich des Twitch-Büros: Die Livestreaming-Plattform Twitch gehört zu Amazon und wird vor allem von Gamern genutzt.  (Quelle: Reuters/Elijah Nouvelage)

Das Bild zeigt den Eingangsbereich des Twitch-Büros: Die Livestreaming-Plattform Twitch gehört zu Amazon und wird vor allem von Gamern genutzt. (Quelle: Elijah Nouvelage/Reuters)

Filmstreamingdienste haben sich längst etabliert. Als nächstes ziehen Videospiele in die Cloud – und ein weiterer großer Anbieter bringt sich in Stellung.

Laut Medienberichten verdichten sich die Hinweise, dass Amazon bald schon mit seinem eigenen Spiele-Streamingdienst an den Start gehen könnte. Der US-Konzern hat bereits mit dem Livestreaming-Portal Twitch einen Fuß in der Tür der Gaming-Branche. Auch als Spiele-Studio hat sich der Online-Handelsriese versucht. Außerdem zählt Amazon zu den führenden Anbietern von Cloud-Diensten und verdient mit seinen Web Services sogar das meiste Geld

Vor diesem Hintergrund macht es durchaus Sinn, dass Amazon im nächsten Schritt in das Cloud-Gaming-Geschäft einsteigen will. Stellenanzeigen deuten darauf hin, dass der US-Konzern gezielt nach Mitarbeitern sucht, die den Dienst mitentwickeln und an den Start bringen. Das berichtet das Tech-Magazin CNet.

Durch seine breite Nutzerbasis hätte Amazon einen Vorteil gegenüber Konkurrenten wie Google Stadia. Das Unternehmen könnte bestimmte Gaming-Inhalte beispielsweise in sein Amazon-Prime-Programm aufnehmen und die Mitgliedschaft damit noch attraktiver machen.

Prime-Kunden haben derzeit Zugang zu exklusiven Serien und Filmen sowie das Musik-Basisangebot. Außerdem profitieren sie von erweiterten Versandoptionen. 


Mitte November 2019 hatte Google seinen Cloud-Gaming-Dienst Google Stadia gestartet. Die Spiele können auf dem Fernseher, Computer oder Smartphone gestreamt werden, unabhängig von der Hardware. Dafür wird eine schnelle Internetleitung unverzichtbar. 

Zu Beginn waren nur wenige Spiele auf Google Stadia verfügbar. Der Katalog wird jedoch kontinuierlich erweitert. Zahlende Abonnenten erhalten einen Rabatt auf die angebotenen Titel und können diese in einer besseren 4K-Auflösung streamen. Das Basis-Konto in Full HD-Qualität ist kostenlos – wird allerdings erst im Laufe des kommenden Jahres verfügbar.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal