Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeDigitalNetzpolitik

Klage gegen PayPal-AGB gescheitert: Gericht hält 80 Seiten lange Geschäftsbedingungen für zumutbar


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNachbarland plant Fahrverbote für E-AutosSymbolbild für einen TextFleetwood Mac: Christine McVie ist totSymbolbild für einen TextAusschuss hat wohl Trumps Steuerpapiere Symbolbild für einen TextFDP-Politiker liebt Ex-PornostarSymbolbild für einen TextARD ändert kurzfristig das ProgrammSymbolbild für einen TextNRW: Polizist schießt auf AngreiferSymbolbild für einen TextWM: England-Star reist vorzeitig abSymbolbild für einen TextPBB: So viele Sexpartner hatte WalentinaSymbolbild für einen TextNächster Abgang im RBB-SkandalSymbolbild für ein VideoSUV baut Unfall: Explosionen folgenSymbolbild für einen TextKöln: "Ferrari"-Wohnung wird verkauftSymbolbild für einen Watson TeaserHarte Messi-Kritik: "Dem Teufel verkauft"Symbolbild für einen TextAnzeige: t-online erklärt: Clever vorsorgen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Gericht hält 80 Seiten lange PayPal-AGB für zumutbar

Von dpa
Aktualisiert am 28.02.2020Lesedauer: 1 Min.
Außenansicht der PayPal-Büros in San Jose, Kalifornien: Die Geschäftsbedingungen von Paypal sind ausgedruckt mehr als 80 Seiten lang.
Außenansicht der PayPal-Büros in San Jose, Kalifornien: Die Geschäftsbedingungen von Paypal sind ausgedruckt mehr als 80 Seiten lang. (Quelle: Paul Sakuma/AP/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wer ein PayPal-Konto anlegt, muss bestätigen, dass er die Geschäftsbedingungen gelesen hat. Dabei sind diese 80 Seiten lang. Die Verbraucherzentrale witterte eine böse Absicht und klagte – doch ohne Erfolg.

Auch wenn die Geschäftsbedingungen von PayPal ausgedruckt mehr als 80 Seiten lang sind – das macht sie nach einem Gerichtsbeschluss nicht automatisch zu lang und unwirksam. Deutsche Verbraucherschützer haben mit der Entscheidung des Oberlandesgerichts Köln auch in zweiter Instanz einen Rückschlag in ihrem Kampf für überschaubare Nutzungsregeln erlitten.


Einkaufen im Internet: So sicher sind die verschiedenen Bezahlverfahren

Beim Kauf auf Rechnung zahlen Sie die Ware erst, wenn Sie die Sendung erhalten haben. Dieses Bezahlverfahren am sichersten von allen.
Bei Vorkasse überweisen Sie den Betrag von Ihrem Konto auf das Konto des Verkäufers. Das Geld lässt sich nicht zurückbuchen.
+6

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) habe als Kläger nicht dargelegt, dass der Umfang der allgemeinen Geschäftsbedingungen von Paypal unzumutbar sei, entschieden die Richter. Man müsse berücksichtigen, dass die AGB die Abwicklung einer Zahlung zwischen fünf verschiedenen Personen ermöglichten. So könnten daran neben dem Zahlenden, dem Zahlungsempfänger und PayPal auch Banken und Kreditkartenunternehmen beteiligt sein.

Der Verband wollte die PayPal-Geschäftsbedingungen als unverständlich und unzumutbar lang untersagen lassen. Er berief sich dabei unter anderem auf eine Auswertung mit Software, die die Verständlichkeit von Texten analysiert. Das Gericht ließ den Hinweis auf einen "Verständlichkeitsindex" jedoch nicht gelten. So könne etwa die Verwendung von Fremdwörtern auch zulässig sein, wenn diese hinreichend erläutert würden. Das Urteil fiel bereits am 19. Februar und wurde am Freitag bekanntgegeben. Eine Revision wurde nicht zugelassen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Twitter-Chef Musk greift Apple an
KalifornienPayPalVerbraucherzentrale

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website