Sie sind hier: Home > Digital > Corona-Krise >

Online-Angebote für die Quarantäne-Zeit: Hier gibt es kostenlose Bildung und Unterhaltung

Online-Angebote für die Quarantäne  

Hier gibt es kostenlose Bildung und Unterhaltung für Erwachsene

17.03.2020, 14:16 Uhr | str, t-online

Online-Angebote für die Quarantäne-Zeit: Hier gibt es kostenlose Bildung und Unterhaltung. Eine Frau sitzt mit ihrem Laptop auf einem Schlafzimmer-Sofa: Im Netz gibt es viele kostenlose Bildungs- und Unterhaltungsangebote.  (Quelle: imago images/Westend61)

Eine Frau sitzt mit ihrem Laptop auf einem Schlafzimmer-Sofa: Im Netz gibt es viele kostenlose Bildungs- und Unterhaltungsangebote. (Quelle: Westend61/imago images)

Auf die Deutschen kommt im Kampf gegen das Coronavirus womöglich eine lange Zeit der Selbstisolation zu. Umso wichtiger werden Online-Angebote, mit denen man sich beschäftigen kann. Wir haben ein paar Tipps gesammelt. 

Um die rasante Verbreitung des Coronavirus Sars-CoV-2 zu bremsen, sind die Deutschen angehalten, zu Hause zu bleiben. Noch ist unklar, wie lange die Selbstquarantäne dauern wird. Klar ist: Auf der Suche nach Zerstreuung, wird das Internet eine zentrale Rolle einnehmen. 

Wir wollen Ihnen zeigen, dass es neben den kostenpflichtigen Streaming-Angeboten von Netflix und Co. noch vieles mehr zu entdecken gibt, vielfach sogar gratis. So verbringen Sie die Zeit in der Selbstisolation sinnvoll: 

Online-Angebote der Bibliotheken

Die gut 7.000 öffentlichen Bibliotheken haben ihre Online-Angebote in den vergangenen Jahren schrittweise ausgebaut. So können Nutzer ebenso auf Digital-Abos der überregionalen und regionalen Tageszeitungen zugreifen wie auf Magazine und (Fach-)Zeitschriften. Über die On-Leihe können natürlich auch Bücher gewälzt werden. Sogar Hörbücher und Filme sind digital verfügbar. Eine Bibliothek in Ihrer Region mit einem Überblick über ihr digitales Angebot finden Sie auf dieser Webseite

Ein Bibliotheksausweis kostet nur 10 Euro pro Jahr und kann teilweise auch online bestellt und freigeschaltet werden, zum Beispiel in Berlin. 

Kostenlose Klassik-Konzerte 

Die Berliner Philharmoniker öffnen ihre "digitale Konzerthalle" während der Coronaviruskrise für jedermann. Unter www.digitalconcerthall.com/tickets können sich Nutzer mit dem Code "BERLINPHIL" kostenlos registrieren und 30 Tage lang alle Konzerte gratis genießen. Um den Star-Pianisten Igor Levit zu sehen, müssen sich Nutzer nicht einmal anmelden: Jeden Abend um 19 Uhr startet Levit (hier @igorpianist) auf Twitter seinen Live-Stream und spielt ein öffentliches Wohnzimmerkonzert – ein beruhigendes Ritual in diesen unruhigen Zeiten. 

Für noch mehr Hochkultur: Wie wäre es mit einem virtuellen Museums-Rundgang? Von Amsterdam bis Los Angeles – viele Top-Museen lassen sich digital begehen. Eine Übersicht gibt es hier (Artikel auf Englisch). 

Neue Dokumentationen und Podcasts entdecken

In den Social-Media-Gruppen "Doku-Liebe" und "Podcast-Liebe" teilen und empfehlen die Mitglieder bei Facebook und Twitter neue Dokus und Podcasts, die in der Regel gratis und frei zugänglich sind. Folgen lohnt sich!

Die Seite Mediasteaks gräbt ebenfalls die "Filetstücke" aus den Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Sender aus – und darunter finden sich auch viele Filme und Blockbuster, aktuell zum Beispiel "Kill Bill 1 & 2" .

Noch mehr kostenlose Netflix-Alternativen haben wir hier aufgelistet

Computerspiele-Klassiker zocken

Wer von passiver Berieselung genug hat, kann sich mit Computerspielen die Zeit vertreiben. Die Spieleplattformen Steam und Konkurrent Epic locken regelmäßig mit Gratis-Titeln. Und das Internet Archive macht unzählige Spieleklassiker von anno dazumal online zugänglich

Den Bewegungsmangel ausgleichen

Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt mindestens 150 Minuten Bewegung pro Woche. Gerade jetzt kommt der Sport aber zu kurz. Wenn selbst Spaziergänge keine Option mehr sind, bleiben nur noch Übungen in den eigenen vier Wänden.

Fitness-Apps, YouTube-Videos und Online-Fitnessstudios zeigen effiziente Übungen, für die man nicht viel Platz braucht. Einen ausführlichen Ratgeber zu dem Thema finden Sie hier

Wie verbringen Sie die Zeit in Quarantäne? Schreiben Sie uns Ihre Tipps per Mail an leseraufruf@t-online.de. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal