• Home
  • Digital
  • Internet & Sicherheit
  • Internet
  • Satellit knipst beeindruckendes Weltraum-Selfi - mit einer GoPro


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextHöhe der Gasumlage wird verkündetSymbolbild für einen TextBundeswehr warnt vor Chaos in MaliSymbolbild für einen TextDax dürfte weiter zulegenSymbolbild für einen TextBuschmann veröffentlicht eigenen SongSymbolbild für einen TextFeuerwehrfest: Brandstifter zündeltSymbolbild für einen TextPrinz Harry lässt Dianas Tod untersuchenSymbolbild für einen TextEnergiekrisen-Panne: Berlin verzählt sichSymbolbild für einen TextDavor hat die Jugend am meisten AngstSymbolbild für einen TextZDF zeigt wieder DFB-LänderspielSymbolbild für einen TextHessen: Zug löst Flächenbrand ausSymbolbild für einen TextBoot fährt sich auf Elbe festSymbolbild für einen Watson Teaser"Scheißteuer": Lidl lästert über KonkurrenzSymbolbild für einen TextJetzt testen: Was für ein Herrscher sind Sie?

Satellit schießt beeindruckendes Selfie im Weltraum

Von t-online, arg

30.06.2022Lesedauer: 2 Min.
Satellit mit der Erde im Hintergrund: Selfie aus dem Weltraum.
Satellit mit der Erde im Hintergrund: Selfie aus dem Weltraum. (Quelle: Nano Avionics)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein Satellit hat ein beeindruckendes Selfie im Weltraum aufgenommen. Auf diesem erstrahlt die Erde in wunderschönem Blau. Wer genau hinsieht, kann noch mehr entdecken.

Ein Satellit macht ein Foto vom Weltraum – soweit nichts neues. Doch in diesem Fall ist es eine Besonderheit: Denn der MP42-Mikrosatellit des US-amerikanischen Unternehmens NanoAvionics liefert das erste 4K-Selfie aus dem All – geknipst mit einer handelsüblichen GoPro-Actionkamera.

Aufgenommen wurde das Bild in knapp 550 Kilometer Entfernung von der Erde. Auf dem gestochen scharfen Foto zu sehen sind der Satellit, der provisorische Selfie-Stick und die Erdkugel, die in kräftigem Blau erstrahlt. Wer genauer hinsieht, erkennt auch weitere geographische Details auf der Erde, wie beispielsweise das Great Barrier Reef in der Nähe Australiens.

Das Ganze hat das Unternehmen auch in einem beeindruckenden Video festgehalten:

Empfohlener externer Inhalt
Youtube

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Youtube-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Youtube-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

"Der Grund für das Foto und die Videoaufnahme mit dem Great Barrier Reef im Hintergrund war teilweise symbolisch. Wir wollten die Verwundbarkeit unseres Planeten in den Vordergrund stellen und darauf aufmerksam machen, wie wichtig Satellitenbeobachtungen der Erde sind, vor allem in Bezug auf die Umwelt und den Klimawandel", erklärt Vytenis J. Buzas, Mitgründer und CEO von NanoAvionics.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Rhein in Flammen": Umweltschützer kritisieren Feuerwerk
imago images 165530862


Nicht nur für schönes Fotos

Ausgestattet war der Satellit mit einer GoPro Hero 7, die hochauflösende 4K-Fotos mit 12 Megapixeln liefert. Diese haben die Ingenieure von NanoAvionics über einen Selfie-Stick am Korpus des Satelliten befestigt.

Der "Stick", an dem die Kamera befestigt wurde, musste den physikalischen Bedingungen im Weltraum entsprechend verstärkt und modifiziert werden, weshalb er auch eher wie eine kleine Rampe aussieht, die hoch und runter bewegt werden kann.

Der Selfie-Stick, den die Ingenieure modifiziert und an die Bedingungen im Weltraum angepasst haben.
Der Selfie-Stick, den die Ingenieure modifiziert und an die Bedingungen im Weltraum angepasst haben. (Quelle: NanoAvionics)

Für eine GoPro entschied sich das Unternehmen, weil konventionelle Weltraumkameras entweder eine zu niedrige Auslösung besitzen oder zu teuer in der Anschaffung und der Installation wären. Die hohe Auflösung sei aber besonders wichtig, da unsere heutige Gesellschaft auf starke Bilder wesentlich intensiver reagiert als lediglich auf Worte und Mahnungen:

"In unserer zunehmend visuellen Kultur ist es für Investoren, Studenten, Kunden und die allgemeine Öffentlichkeit wichtig, Dinge zu sehen, um sie zu glauben. Millionen beobachten Raketenstarts, aber sehen die tagtägliche Arbeit von sich bewegenden Satelliten im Weltraum nicht. Das ändert sich mit Live-Aufnahmen [wie unseren]."

Die Selfies aus dem Weltall dienen auch nicht nur der Zurschaustellung für ein größeres Publikum. Im täglichen Betrieb sind diese ein wichtiger Bestandteil, um Fehler frühzeitig erkennen und korrigieren zu können. Ebenfalls dokumentieren sie Ereignisse wie kleine Meteoriteneinschläge, die dann wiederum für Forschungszwecke genutzt werden können.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Australien

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website