HomeDigitalInternet & SicherheitInternet

Satellit knipst beeindruckendes Weltraum-Selfi - mit einer GoPro


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextShow von Florian Silbereisen abgesagtSymbolbild für einen TextDeutscher im Iran festgenommenSymbolbild für einen TextWM-Aussagen: Fans kritisieren HoeneßSymbolbild für einen TextGorilla erfüllt 18-Jähriger letzten WunschSymbolbild für einen TextGeraten Harry und Meghan unter Druck?Symbolbild für einen TextModeratorin legt Streit mit WDR beiSymbolbild für einen TextSohn von Mette-Marit liebt TV-StarSymbolbild für ein VideoArtillerie zerstört russischen PanzerSymbolbild für einen Text2.Liga: HSV verteidigt TabellenführungSymbolbild für einen TextAusschluss von WM-Teilnehmer gefordertSymbolbild für einen TextFehler beim Überholen – Fahrer stirbtSymbolbild für einen Watson TeaserOliver Pocher schießt gegen RTL-StarSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Satellit schießt beeindruckendes Selfie im Weltraum

Von t-online, arg

30.06.2022Lesedauer: 2 Min.
Satellit mit der Erde im Hintergrund: Selfie aus dem Weltraum.
Satellit mit der Erde im Hintergrund: Selfie aus dem Weltraum. (Quelle: Nano Avionics)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein Satellit hat ein beeindruckendes Selfie im Weltraum aufgenommen. Auf diesem erstrahlt die Erde in wunderschönem Blau. Wer genau hinsieht, kann noch mehr entdecken.

Ein Satellit macht ein Foto vom Weltraum – soweit nichts neues. Doch in diesem Fall ist es eine Besonderheit: Denn der MP42-Mikrosatellit des US-amerikanischen Unternehmens NanoAvionics liefert das erste 4K-Selfie aus dem All – geknipst mit einer handelsüblichen GoPro-Actionkamera.

Aufgenommen wurde das Bild in knapp 550 Kilometer Entfernung von der Erde. Auf dem gestochen scharfen Foto zu sehen sind der Satellit, der provisorische Selfie-Stick und die Erdkugel, die in kräftigem Blau erstrahlt. Wer genauer hinsieht, erkennt auch weitere geographische Details auf der Erde, wie beispielsweise das Great Barrier Reef in der Nähe Australiens.

Das Ganze hat das Unternehmen auch in einem beeindruckenden Video festgehalten:

Empfohlener externer Inhalt
Youtube

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Youtube-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Youtube-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

"Der Grund für das Foto und die Videoaufnahme mit dem Great Barrier Reef im Hintergrund war teilweise symbolisch. Wir wollten die Verwundbarkeit unseres Planeten in den Vordergrund stellen und darauf aufmerksam machen, wie wichtig Satellitenbeobachtungen der Erde sind, vor allem in Bezug auf die Umwelt und den Klimawandel", erklärt Vytenis J. Buzas, Mitgründer und CEO von NanoAvionics.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Russische Soldaten um Donezk: Sie sollen in Lyman eingekesselt sein.
Jetzt könnte Putin Tausende Soldaten verlieren
Wladimir Putin: In Moskau begründet der russische Präsident die völkerrechtswidrige Annexion der besetzten Gebiete mit einer Propagandarede.
Symbolbild für ein Video
"Wir werden uns nie beugen"

Nicht nur für schönes Fotos

Ausgestattet war der Satellit mit einer GoPro Hero 7, die hochauflösende 4K-Fotos mit 12 Megapixeln liefert. Diese haben die Ingenieure von NanoAvionics über einen Selfie-Stick am Korpus des Satelliten befestigt.

Der "Stick", an dem die Kamera befestigt wurde, musste den physikalischen Bedingungen im Weltraum entsprechend verstärkt und modifiziert werden, weshalb er auch eher wie eine kleine Rampe aussieht, die hoch und runter bewegt werden kann.

Der Selfie-Stick, den die Ingenieure modifiziert und an die Bedingungen im Weltraum angepasst haben.
Der Selfie-Stick, den die Ingenieure modifiziert und an die Bedingungen im Weltraum angepasst haben. (Quelle: NanoAvionics)

Für eine GoPro entschied sich das Unternehmen, weil konventionelle Weltraumkameras entweder eine zu niedrige Auslösung besitzen oder zu teuer in der Anschaffung und der Installation wären. Die hohe Auflösung sei aber besonders wichtig, da unsere heutige Gesellschaft auf starke Bilder wesentlich intensiver reagiert als lediglich auf Worte und Mahnungen:

"In unserer zunehmend visuellen Kultur ist es für Investoren, Studenten, Kunden und die allgemeine Öffentlichkeit wichtig, Dinge zu sehen, um sie zu glauben. Millionen beobachten Raketenstarts, aber sehen die tagtägliche Arbeit von sich bewegenden Satelliten im Weltraum nicht. Das ändert sich mit Live-Aufnahmen [wie unseren]."

Die Selfies aus dem Weltall dienen auch nicht nur der Zurschaustellung für ein größeres Publikum. Im täglichen Betrieb sind diese ein wichtiger Bestandteil, um Fehler frühzeitig erkennen und korrigieren zu können. Ebenfalls dokumentieren sie Ereignisse wie kleine Meteoriteneinschläge, die dann wiederum für Forschungszwecke genutzt werden können.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • nanoavionics.com: "NanoAvionics records first ever 4K resolution full satellite selfie in space" (englisch)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Australien

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website