Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeDigitalInternet & SicherheitInternet

Youtube: Wird 4K-Auflösung bald kostenpflichtig?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextÖlpreise sacken abSymbolbild für einen TextAutobahn nach Unfall bis Dienstag gesperrtSymbolbild für einen TextDer nächste Schlagerstar hört aufSymbolbild für ein VideoKevin Trapps Freundin küsst UnbekanntenSymbolbild für einen TextErotikfotos: Polizistin suspendiertSymbolbild für ein VideoGrößter Vulkan der Welt ausgebrochenSymbolbild für einen TextHersteller ruft Ravioli zurückSymbolbild für einen TextNotfall: Show-Abbruch bei Mario BarthSymbolbild für einen TextPopstar ist jetzt AlbanerinSymbolbild für einen TextBritney Spears wieder nackt: Fans besorgtSymbolbild für einen TextSkurriles Verbot bei GeflügelschauSymbolbild für einen Watson TeaserTop-Klub hat Interesse an DFB-WM-HeldSymbolbild für einen TextKreuzworträtsel - knobeln Sie mit!
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Youtube: Beste Videoqualität bald kostenpflichtig

Von t-online, jnm

Aktualisiert am 04.10.2022Lesedauer: 2 Min.
Das Logo der Internet-Videoplattform Youtube.
Das Logo der Internet-Videoplattform Youtube. (Quelle: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Youtube könnte Videos in 4K-Auflösung künftig nur noch gegen Bezahlung anbieten. Darauf zumindest deuten die Beobachtungen zahlreicher Nutzer hin.

Künftig könnte die Wiedergabe von Youtube-Videos in 4K- oder 8K-Auflösung kostenpflichtig werden. Darauf deuten verschiedene Nutzerberichte hin, wie das Tech-Portal "MacRumors" berichtet.

So posten Nutzer auf Reddit und Twitter Screenshots, die die verfügbaren Auflösungen für ein gerade abgespieltes Video zeigen. Unter der Option "2160p" – landläufig auch 4K-Auflösung genannt – findet sich dort der Hinweis "Premium".

Bei einem anderen Nutzer ist die Funktion noch ergänzt durch den Hinweis "Tap to upgrade". Konkret heißt das: Nur wenn diese Nutzer das kostenpflichtige "Premium"-Abo abgeschlossen haben (11,99 Euro pro Monat), können sie die höchste Videoqualitätsstufe nutzen.

Noch sind nur einzelne Nutzer betroffen

Eine offizielle Anpassung gibt es derzeit nicht – offenbar testet Google die Funktion momentan bei einigen ausgewählten Nutzern. Allerdings ist es gut möglich, dass dies künftig auch für alle gelten könnte – etwa um den "Premium"-Dienst noch attraktiver zu machen.

Aktuell erhalten Kunden des Abodienstes werbefreie Videos. Außerdem können Videos gespeichert werden, um sie auch offline anzuschauen. Darüber hinaus erhalten Kunden mit dem "Premuim"-Abo Zugriff auf den Steaming-Dienst Youtube Music.

Eigentlich scheint es dem Abodienst recht gut zu gehen. Erst vor einem Jahr teilte Google mit, dass man bereits 50 Millionen Abonnenten für Youtube Music (kostet allein 9,99 Euro / Monat) und Youtube Premium gewonnen habe.

Gut möglich, dass das starke Wachstum, das sicherlich von der Pandemie und den Lockdowns profitierte, mittlerweile wieder deutlich abgeflacht ist und Google nun nach neuen Möglichkeiten sucht, die Abschlussrate anzukurbeln.

Aktuell ist allerdings jede Videoauflösung kostenlos nutzbar. Sollte bei Videos "2160p" nicht angezeigt werden, liegt das daran, dass längst nicht alle Videos in dieser hohen Auflösung angeboten werden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • MacRumors: "You May Soon Need to Be a YouTube Premium Subscriber to Watch 4K Videos"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Netflix: Bei billigem Abo droht Enttäuschung
Von Richard Gutjahr
Google Inc.TwitterYouTube

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website