Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeDigitalInternet & SicherheitInternet

Experte erkennt: Dieses auffällige Detail sticht bei Selenskyj ins Auge


Experte erkennt auffälliges Detail bei Selenskyj

Von Richard Gutjahr

Aktualisiert am 17.11.2022Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Ukraine-Krieg: Ein Medienexperte erkennt ein aufälliges Detail bei Präsident Selenskyi.
Ukraine-Krieg: Ein Medienexperte erkennt ein aufälliges Detail bei Präsident Selenskyj. (Quelle: IMAGO/Dominika Zarzycka)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSo kommt Deutschland ins AchtelfinaleSymbolbild für einen TextParteifreunde schießen gegen TrumpSymbolbild für einen Text"Promi Big Brother": Dieser Star ist rausSymbolbild für einen TextSchwerer Sturz: Schock bei Ski-WeltcupSymbolbild für einen TextWM-Neuling fliegt vorzeitig aus TurnierSymbolbild für einen TextNeuer Favorit für James-Bond-RolleSymbolbild für einen TextEx-Nationaltorwart attackiert DFBSymbolbild für einen TextNächste Woche kommt die KälteSymbolbild für einen TextRealitystar spricht über Affäre mit HarrySymbolbild für einen TextKrawalle in Brüssel nach Belgien-PleiteSymbolbild für einen TextLeiche in Baugrube entdecktSymbolbild für einen Watson TeaserZDF-Experte wird heftig kritisiertSymbolbild für einen TextSpiel erweckt Elfenwelt zum Leben
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Ein bekannter Professor entschlüsselt im t-online-Podcast auffällige Details beim ukrainischen Präsidenten Selenskyj und adelt Schwarzenegger für dessen Art, sich in den Russland-Konflikt einzuschalten.

Er gilt als einer der einflussreichsten Zeitendeuter der digitalen Transformation: Professor Bernhard Pörksen. Der Medienwissenschaftler an der Eberhard Karls Universität in Tübingen beschäftigt sich seit Jahren mit der Geschichte des Internets und untersucht, wie sich der technologische Fortschritt auf die Gesellschaft auswirkt.

Im t-online-Podcast "Die Zeitraffer" identifiziert Pörksen ein auffälliges Merkmal des ukrainischen Präsidenten Selenskyj. Zudem erklärt der bekannte Medienwissenschaftler, wie Arnold Schwarzenegger Putins Mauern zum Bröckeln bringt und was die Ukraine gezielt als Waffe im Krieg einsetzt. Das ganze Gespräch hören Sie im "Die Zeitraffer"-Podcast. Entweder direkt hier im Artikel – oder auf Spotify, Apple Podcasts, YouTube und Amazon Music.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Das ist Bernhard Pörksen

Mit seinen Büchern, zuletzt "Die große Gereiztheit" oder "Der entfesselte Skandal" gelang es Pörksen, Netz-Phänomene wie den "Shit-Storm" und Fake News zu erklären. Schon früh warnte der Kommunikations-Profi vor der Gefahr, dass Falschnachrichten aus dem Netz eines Tages zu offener Gewalt und einer gefährlichen Überhitzung des Kommunikationsklimas führen könnten.

Der Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen: Er berichtet von asynchronen "Wahrheitskriegen" im Internet.
Der Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen: Er berichtet von asynchronen "Wahrheitskriegen" im Internet. (Quelle: Anne Hufnagl)

"Vielen Plattformen ging es am Ende des Tages einfach um einen großen Sack mit Geld", sagt Bernhard Pörksen über die Internet-Konzerne aus dem Silicon Valley. "Sie haben Leute willentlich und manchmal unwissentlich vor den Bus geschubst, um mehr Profite zu machen", so der Medienwissenschaftler.

Gezielte Waffe

Wie die sozialen Netzwerke sogar gezielt als Waffen benutzt werden können, lasse sich aktuell am Krieg in der Ukraine beobachten. Pörksen beschreibt das Phänomen der Deep Fakes, also den Einsatz von manipulierten Videos, um die Kampfmoral des Gegners zu schwächen und Demokratien von innen heraus zu zersetzen. "Asymmetrische Wahrheitskriege" nennt er das, denen man nicht mehr mit Faktencheckern beikomme.

Wo das Internet "falsch abgebogen" ist, warum ausgerechnet Arnold Schwarzenegger für Bernhard Pörksen ein Vorbild für gelungene Kommunikation im Ukraine-Krieg ist und warum der Tübinger Professor trotz aller Gefahren optimistisch in die digitale Zukunft blickt, darum geht es diese Woche bei uns in "Die Zeitraffer".

In "Die Zeitraffer – der Zukunftspodcast von t-online" diskutieren wir mit Prominenten und Experten, wie die Digitalisierung unser Leben und unsere Gesellschaft verändert. Die aktuelle Folge hören Sie in unserem Podcast-Player oben in diesem Text. Neue Folgen gibt es immer mittwochs auf Spotify, Apple Podcasts, YouTube oder Amazon Music.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Netflix: Bei billigem Abo droht Enttäuschung
Von Richard Gutjahr
Arnold SchwarzeneggerSpotifyTübingenUkraineWolodymyr SelenskyjYouTube

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website