Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet >

Studie: Deutsche zweifeln an Digital-Kompetenz der Regierung

Laut Studie  

Deutsche zweifeln an Digital-Kompetenz der Regierung

14.02.2019, 10:45 Uhr | dpa

Studie: Deutsche zweifeln an Digital-Kompetenz der Regierung. Netzwerkkabel an Internetservern: Die deutsche Bevölkerung hat hohe Erwartungen an die Regierung in Sachen Digitalisierung. (Quelle: imago/Seeliger)

Netzwerkkabel an Internetservern: Die deutsche Bevölkerung hat hohe Erwartungen an die Regierung in Sachen Digitalisierung. (Quelle: Seeliger/imago)

Laut einer Studie bringt die deutsche Bevölkerung der Bundesregierung in Sachen Digitalisierung wenig Vertrauen entgegen. Aber auch andere EU-Völker stellen die Kompetenz ihres Landes infrage. 

In Deutschland glaubt nur eine Minderheit der Bevölkerung, dass die Bundesregierung die Digitalisierung tatsächlich voranbringt. Das ist das Ergebnis einer Studie des Vodafone Instituts für Gesellschaft und Kommunikation. Demnach glauben 44 Prozent der befragten Menschen, dass die Regierung den Willen dazu hätte. Dass sie dafür auch die Fähigkeit besitzt, denken allerdings nur 37 Prozent. In Europa liegen die Werte (40 beziehungsweise 34 Prozent) leicht darunter, besonders negativ schätzen die Menschen in Schweden (14 Prozent) und Bulgarien (24 Prozent) die Fähigkeiten ihrer Regierungen ein. Ganz anders sieht es mit dem Vertrauen dabei etwa in Indien aus, hier sprechen 75 Prozent ihrer Regierung die nötigen Fähigkeiten zu.

"Die Bundesbürger sehen die Chancen, aber auch die Herausforderungen der Digitalisierung für Deutschland", kommentierte Inger Paus, Geschäftsführerin des Instituts, die Ergebnisse. Dementsprechend hoch sei die Erwartungshaltung an die Bundesregierung. Als wichtigste Handlungsfelder machten die Menschen hierzulande Investitionen in Bildung (44 Prozent) und in Digitalisierung und Infrastruktur (41 Prozent) aus, gefolgt von der Förderung kleiner und mittelständischer Unternehmen (38 Prozent).


Dass die Bundesregierung die Daten der Bürger schützt, davon gehen hierzulande lediglich 27 Prozent der Befragten aus. In Schweden (35 Prozent) und Großbritannien (31 Prozent) ist in dieser Frage das Vertrauen etwas größer. Unterstützung von staatlicher Seite bei einer Datenschutzverletzung erwarten demnach nur 33 Prozent der Menschen in Deutschland.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019