Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet >

Kamera-Autos: So können Sie Apples Aufnahmen widersprechen

Kamera-Autos unterwegs  

So können Sie Apples Aufnahmen widersprechen

01.08.2019, 08:52 Uhr | dpa, avr, t-online.de

Kamera-Autos: So können Sie Apples Aufnahmen widersprechen . Ein Kamerafahrzeug von Apple: Nutzer können den Aufnahmen widersprechen. (Quelle: dpa/Uwe Anspach)

Ein Kamerafahrzeug von Apple: Nutzer können den Aufnahmen widersprechen. (Quelle: Uwe Anspach/dpa)

Wie auch Google will Apple in seinem Kartendienst Foto-Ansichten anbieten. Derzeit fahren darum Kameraautos des Konzerns durch deutsche Städte. So können Sie den Aufnahmen widersprechen.

Seit Montag schickt Apple Kameraautos durch deutsche Städte. Die Daten sollen in erster Linie die Apple-Karten in iPhones und anderen Geräten des Konzerns verbessern, hieß es. Die Bilder könnten in Zukunft aber auch im neuen Panorama-Dienst Look Around zum Einsatz kommen – Apples Konkurrenzangebot zu Google Street View.

Wenn bei diesen Aufnahmen ein Gesicht oder Nummernschild auffällt, das stärker unkenntlich gemacht werden sollte, können Nutzer Beschwerde einlegen. Hier können Sie sich direkt an die Unternehmen wenden mit der Aufforderung, das eigene Haus, die eigene Wohnung oder das eigene Auto ganz oder teilweise unkenntlich zu machen.

Für Apple-Dienst: Musterbrief nutzen

Bei Apple geht das etwa per E-Mail (MapsImageCollection@apple.com). Auf seiner Website bietet die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen einen Mustertext, den Sie nutzen können. Sie müssen lediglich die entsprechenden Stellen [xx] ergänzen, beziehungsweise unnötige Stellen streichen:

Sehr geehrte Damen und Herren,

als Eigentümer/Mieter widerspreche ich der Veröffentlichung von Abbildungen des Grundstücks/Wohngebäudes unter der Anschrift [Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort, nähere Beschreibung des Objekts] und fordere Sie auf, keine Aufnahmen zu machen oder schon gefertigte Aufnahmen auch in den Rohdaten zu löschen.
Ich widerspreche ebenfalls der Abbildung meiner Person und/oder meines Fahrzeugs. Vermutlich bin ich am [Datum] in [Ort und Straße, ggf. näher beschreiben] um ca. [xx] Uhr aufgenommen worden. [Gegebenenfalls nähere Beschreibung Ihrer Kleidung, besonderer Merkmale usw.] Mein Fahrzeug hat das Kennzeichen [xx; gegebenenfalls näherer Beschreibung des Fahrzeugs]. Ich bitte um Bestätigung.

Bei Google Maps findet man die Option "Problem melden" immer ganz unten rechts im Fenster, wenn Bilder angezeigt werden.

Was Sie bei Problemen machen können

Wer dabei auf Probleme mit den Konzernen stößt, kann sich zur Durchsetzung seines Rechts auf informationelle Selbstbestimmung bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde beschweren, erklärt der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI).

Beschwerden gegenüber Apple seien an das Landesamt für Datenschutzaufsicht Bayern zu richten (poststelle@lda.bayern.de), Beschwerden gegenüber Google an den Hamburgischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit (mailbox@datenschutz.hamburg.de).



Dem BfDI zufolge ist neben Apple und Google auch das in Edinburgh und San Francisco ansässige Unternehmen NCTech mit vergleichbaren Kamera-Fahrzeugen unterwegs. Da die Firma keine Niederlassung in Deutschland hat, seien Beschwerden an die örtliche Landesdatenschutzbehörde zu richten.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet

shopping-portal