Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet >

Disney+: Telekom bestätigt Probleme bei der Anmeldung des Streamingdienstes

Neuer Streamingdienst  

Telekom bestätigt Probleme bei Disney+

23.03.2020, 20:02 Uhr | avr, t-online.de

Disney+: Telekom bestätigt Probleme bei der Anmeldung des Streamingdienstes . Fotomontage der Website von Disney+ (Symbolbild): Telekom-Kunden erhalten beim Streamingdienst Vergünstigungen.  (Quelle: imago images/KS-Images.de)

Fotomontage der Website von Disney+ (Symbolbild): Telekom-Kunden erhalten beim Streamingdienst Vergünstigungen. (Quelle: KS-Images.de/imago images)

Ab Dienstag startet der Streamingdienst Disney+ in Deutschland. Telekom-Kunden können dabei von einem vergünstigten Angebot profitieren. Doch bei der Aktivierung gibt es derzeit Probleme.

Wer sich über die Telekom beim Streamingdienst Disney+ anmelden möchte, kann derzeit Probleme bekommen. Wie "Caschys Blog" berichtet, kann die Telekom wegen der hohen Nachfrage nicht alle Aufträge aktivieren.

Auf Anfrage von t-online.de bestätigt Telekomsprecher Malte Reinhardt, dass es derzeit zu Aktivierungs-Problemen kommen kann. "Bei dem Großteil der Kunden wird der Registrierungslink zur Aktivierung pünktlich versendet. Bei einigen Kunden kann es leider etwas länger dauern", so Reinhardt.

Disney+ gratis und günstiger für Telekom-Kunden

Disney+ startet in Deutschland am 24. März. In den ersten sechs Monaten nach Start erhalten alle Magenta-Mobil, Magenta-Zuhause und MagentaTV-Kunden das Angebot ohne Aufpreis. Danach können Kunden den Dienst zu einem vergünstigten Preis für fünf Euro im Monat beziehen, bei monatlichem Kündigungsrecht.

Wer das Angebot beanspruchen möchte, muss sich über die Website der Telekom einloggen. Hier schreibt das Unternehmen, dass es derzeit "aufgrund der hohen Nachfrage" zu Verzögerungen beim Log-in kommen kann. Kunden sollen es später erneut probieren. Auch t-online.de erhielt bei Anmeldeversuchen eine Fehlermeldung.

Kostenloser Nutzungszeitraum ist gesichert

Wer derzeit nicht auf das Angebot über die Telekom zugreifen kann, braucht sich laut der Telekom aber keine Sorgen zu machen. "Der kostenlose Nutzungszeitraum ist weiterhin gesichert und wir bearbeiten alle Bestellungen schnellstmöglich", sagt Telekomsprecher Reinhardt. "Wir bitten die betroffenen Kunden, die Verzögerung zu entschuldigen."

Der reguläre Preis für Disney+ in Deutschland liegt bei 6,99 Euro pro Monat, 69,99 Euro kostet das Jahresangebot. Der Streamingdienst bietet Zugang zu allen Filmen und Serien von Disney. Darunter eigene Produktionen, aber auch Inhalte von aufgekauften Studios, wie Pixar, Marvel oder Inhalte der "Star Wars"-Marke.

Disney+ wird in Europa gedrosselt

Aufgrund des erwarteten steigen Bedarfs will Disney nach eigenen Angaben zudem sein Streamingangebot die Bildqualität fürs Erste senken. Dadurch sollen die Netze weniger belastet werden. Das Unternehmen schreibt, dass es damit auf eine Bitte der Europäischen Kommission nachgekommen sei. Auch Anbieter wie Netflix und YouTube wollen für 30 Tage ihre Inhalte in niedriger Qualität ausspielen. In Frankreich wird der Markstart von Disney+ sogar auf Bitten der französischen Regierung auf den 7. April verschoben.

Die Datendrosselung im Video-Streaming hatte EU-Kommissar Thierry Breton eingefordert. In Europa gibt es insgesamt die Sorge, dass die verstärkte Heimarbeit und Nutzung von Unterhaltungsangeboten die Netze verstopfen könnten. Internet-Anbieter versicherten bisher, dass sie den Anstieg schultern können. Allerdings könnte das Nadelöhr eher die lokale Netzanbindung an den Wohnorten sein. Der EU-Kommission geht es darum, dass die Auslastung der Netze das Arbeiten von zu Hause und Zugang zu Bildungsangeboten erlaubt.

Hinweis: Das Portal t-online.de ist ein unabhängiges Nachrichtenportal und wird von der Ströer Digital Publishing GmbH betrieben.

Verwendete Quellen:


Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet

shopping-portal