Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

Mysteriöse Angriffsserie: Unbekannte kapern massenhaft Instagram-Konten

Mysteriöse Angriffsserie  

Unbekannte kapern massenhaft Instagram-Konten

15.08.2018, 11:54 Uhr | str, t-online.de

Mysteriöse Angriffsserie: Unbekannte kapern massenhaft Instagram-Konten. Zwei Smartphone-Nutzer tauschen sich aus: Mehrere Instagram-Nutzer berichten, ihre Konten seien gehackt worden.  (Quelle: imago/Sigrid Olsson)

Zwei Smartphone-Nutzer tauschen sich aus: Mehrere Instagram-Nutzer berichten, ihre Konten seien gehackt worden. (Quelle: Sigrid Olsson/imago)

Seit einigen Tagen häufen sich Berichte von mysteriösen Hackerangriffen auf Instagram. Die Facebook-Tochter ist alarmiert – und rät ihren Nutzern, Vorkehrungen zu treffen. 

Eine Serie mysteriöser Hackerangriffe verunsichert Instagram-Nutzer. Wie das Portal "Mashable" schreibt, häufen sich in sozialen Medien die Berichte von Betroffenen, die sich plötzlich von ihrem eigenen Instagram-Konto ausgesperrt sahen. Unbekannte hatten die Kontrolle übernommen und eine russische E-Mail-Adresse als primären Kontakt festgelegt. 

Instagram teilte auf Nachfrage mit, die Vorfälle würden aktuell noch untersucht. "Wir werden die notwendigen Schritte einleiten, um den Betroffenen zu helfen." Es seien eigene Teams abgestellt worden, um die gehackten Konten wiederherzustellen. Ob das Problem auf eine Sicherheitslücke oder auf Unvorsichtigkeit von Seiten der Nutzer zurückzuführen ist, blieb zunächst unklar. 

Den Betroffenen scheiterten zum Teil tagelang damit, ihr Konto zurückzuerobern. Die Angreifer hatten nämlich nicht nur Name und Foto ausgetauscht, sondern auch die mit dem Konto verknüpfte E-Mail-Adresse und Telefonnummer geändert. Dadurch war es Opfern unmöglich, das Passwort zurückzusetzen. 

Keine Warnung per Mail

Mehr als eine Milliarde Menschen weltweit sind auf Instagram. Die Facebook-Tochter rät Nutzern, Berechtigungen für Drittanbieter-Apps zu überprüfen und das Konto durch eine Zwei-Faktor-Authentifizierung abzusichern. Dabei muss sich der Nutzer beim Einloggen in einem zweiten Schritt zusätzlich identifizieren. Die dazu erforderlichen Backup-Codes können Nutzer entweder an einem sicheren Ort aufbewahren oder sich per SMS zuschicken lassen. Die Zwei-Faktor-Authentifizierung lässt sich in den Einstellungen aktivieren. Auch Facebook bietet eine solche Funktion zum Schutz vor Hackerangriffen. 

Normalerweise erhalten Instagram-Nutzer eine Warnung per Mail, wenn Änderungen an ihrem Konto vorgenommen werden. Das soll ihnen Gelegenheit geben, Hacking-Versuche zu vereiteln. Warum diese Sicherheitsvorkehrung in den aktuellen Fällen versagt hat, ist unklar. Möglicherweise haben Nutzer nicht schnell genug reagiert. Zur Wiederherstellung ihres Kontos sollten Betroffene jedenfalls eine neue, sichere E-Mail-Adresse verwenden, rät Instagram. 

Laut "Mashable" fielen die jüngsten Attacken erstmals zu Beginn des Monats auf. Es gebe schätzungsweise hunderte Betroffene, deren Konten plötzlich auf E-Mail-Adressen mit einer russischen Domain liefen.

Gehackte Konten Propaganda-Verbreitung genutzt

Es ist nicht das erste Mal, dass das Foto-Netzwerk unter Sicherheitsproblemen leidet. Vor knapp einem Jahr, im September 2017, waren Instagram-Nutzer in Folge eines massiven Datenlecks  von möglichen Hacker- und Spam-Attacken bedroht gewesen. 

Keine Digital-News mehr verpassen: Folgen Sie dem Digital-Kanal von t-online.de auf Facebook oder Twitter

Auch, dass einflussreiche Instagram-Konten Opfer von Hackerattacken werden, kommt immer wieder vor. In der Regel missbrauchen Angreifer den Zugriff, um Spam oder Propaganda zu verbreiten. Im Fall der jüngsten Angriffswelle haben Täter aber bisher keine Anstalten unternommen, eigene Fotos zu posten. Lediglich das Nutzerbild wurde ersetzt, meist durch Cartoon-Charaktere aus Disney-Filmen.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Klingt wie eine Legende: Teufels beliebteste Speaker
jetzt die Ultima 40 Serie entdecken
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018