t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeDigitalAktuelles

Bayern: Falsche Microsoft-Mitarbeiter rauben 81-jährigen Mann aus


Schlagzeilen
Symbolbild für einen TextFrau verwechselt Haus mit Hotel – totSymbolbild für einen TextDiscounter hat unfreundlichstes PersonalSymbolbild für ein VideoFußballprofi verursacht Horror-Unfall
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Falsche Microsoft-Mitarbeiter rauben 81-jährigen Mann aus

Von dpa
Aktualisiert am 05.09.2020Lesedauer: 1 Min.
Microsoft-Büro: Immer wieder geben sich Online-Betrüger als Microsoft-Mitarbeiter aus, um Windows-Nutzer abzuzocken.
Microsoft-Büro: Immer wieder geben sich Online-Betrüger als Microsoft-Mitarbeiter aus, um Windows-Nutzer abzuzocken. (Quelle: getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Windows ist das meist genutzte Betriebssystem der Welt. Doch wenn sich Unbekannte am Telefon als Microsoft-Mitarbeiter ausgeben und

Bislang unbekannte Betrüger, die sich als Mitarbeiter der Firma Microsoft ausgaben, haben einem 81-jährigen Mann online mehrere tausend Euro gestohlen. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, erhielt der Mann im Landkreis Schweinfurt am Dienstag der Vorwoche einen vermeintlichen Anruf der Firma Microsoft.


Vorsicht vor diesen Phishing-Nachrichten im August.


Der 81-Jährige gab den Anrufern über eine Fernwartungssoftware Zugriff auf seinen Computer und Anmeldedaten, weil die Unbekannten erklärt hatten, die Sicherheit des Online-Bankkontos des Mannes überprüfen zu wollen. Die Betrüger nutzten die Zugangsdaten, um eine Überweisung vom Konto des Mannes vorzunehmen. Laut Polizeiangaben wurde hierbei ein hoher vierstelliger Betrag abgebucht.

Bereits seit mehreren Jahren versuchen Trickbetrüger immer wieder, sich als Mitarbeiter von Softwarefirmen auszugeben, um an Kontodaten und Passwörter zu kommen. Hierbei nutzen sie oft Programme, mit denen sie Fernzugriff auf Computer erhalten können.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Nach Absage von Spieleherstellern: Die E3 findet wieder nicht statt
MicrosoftPolizeiWindows

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website