Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

Apple startet Streamingdienst – Konkurrenz für Netflix und Amazon

Konkurrenz für Netflix und Amazon Prime  

Apple nennt Termin für seinen Video-Streamingdienst

13.03.2019, 18:54 Uhr | t-online.de, dpa, hd

Apple startet Streamingdienst – Konkurrenz für Netflix und Amazon . Streamingbox Apple-TV: Neuer Streamindienst geplant (Quelle: dpa)

Streamingbox Apple-TV: Neuer Streamindienst geplant (Quelle: dpa)

Apple will offenbar am 25. März einen eigenen Video-Streamingdienst vorstellen. Der Konzern verschickte Einladungen für eine Präsentation mit dem Titel "It's show time" und einem Video mit Film-Countdown.

Medienberichten zufolge werden die Schauspielerinnen Jennifer Aniston und Reese Witherspoon bei der Präsentation dabei sein. Über den Apple-Streamingdienst wird seit Monaten spekuliert. Angeblich will der Konzern mindestens eine Milliarde Dollar investieren.

Einen eigenen Streaming-Dienst für Filme und Serien plant auch der Disney-Konzern, zu dem auch "Marvel Studios" gehört. Disney will seine aktuellen Filme nach "Ant-Man and the Wasp" in Zukunft nicht mehr auf Netflix und Co. zeigen. Apples TV-Box verkauft sich eher mäßig, Amazon und Google liegen mit per Sprache steuerbaren Sticks technisch vorn.

Apple verdient einen Großteil seines Geldes mit dem iPhone und will sich in Zukunft breiter aufstellen. Konzernchef Tim Cook hatte zuletzt Ende Januar bekräftigt, Apple werde mehr auf Inhalte zu setzen. Er verwies auf einen jüngst unterschriebenen Vertrag mit US-Starmoderatorin Oprah Winfrey. Im Dezember 2018 war bekannt geworden, dass Apple offenbar bereits eine neue Zeichentrickserie mit den "Peanuts" produziert.

Erste Apple-Serie im Oktober?

Auch Oscar-Preisträgerin Brie Larson (29, "Raum") dreht laut den Branchenportalen "Variety" und "Hollywood Reporter" bereits für Apple. Als Hauptdarstellerin und Produzentin will Larson in einer TV-Dramaserie über das Leben einer CIA-Undercover-Agentin mitwirken. Die noch titellose Serie beruht auf den Memoiren der US-Agentin Amaryllis Fox, die im Oktober erscheinen sollen. Mit dem Start von Apples Streaming-Angebots wird im September gerechnet.

Apple bietet bereits in geringem Umfang Videos in seinem Onlinestore iTunes an. Mit einem Streamingdienst und selbst produzierten Filmen und Serien würde Apple den etablierten Anbietern Netflix und Amazon Prime Konkurrenz machen.

Den US-Medienberichten zufolge könnte Apple am 25. März auch einen Abodienst für Nachrichten ankündigen. Bislang hatte sich der Internet-Konzern mit den Verlagen nicht über die Gebühr für die journalistischen Inhalte einigen können.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa


Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Handy & Smartphone

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe