t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeDigitalSmartphone

Mehr Speicher & Akku: Smartphone aufräumen lohnt sich


Mehr Speicher & mehr Akkulaufzeit
Smartphone aufräumen lohnt sich

Von dpa, jnm

18.01.2020Lesedauer: 2 Min.
Person tippt auf Smartphone: Aufräumen kann sich beim Handy lohnen.Vergrößern des BildesPerson tippt auf Smartphone: Aufräumen kann sich beim Handy lohnen. (Quelle: Christin Klose/dpa)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Das neue Jahr ist noch jung – ein guter Zeitpunkt also, um auf dem eigenen Smartphone mal aufzuräumen. Denn kaum oder gar nicht benutzte Apps rauben Ihnen nicht nur Speicherplatz, sie saugen auch unnötig am Akku.

Das Telefon mal ordentlich aufräumen. Da kommt man einfach nicht zu. Dabei geht es eigentlich ganz einfach. Wie? Das Verbraucherschutzportal "Mobilsicher.de" hat einfache Tipps für Android und iOS parat:

Android-Apps aufräumen

Speicher ist gerade auf Smartphones ein kostbares Gut. Deshalb sollte man regelmäßig prüfen, welche Apps man lange nicht mehr benutzt hat – und vermutlich auch in nächster Zeit nicht brauchen wird. Unter "Einstellungen/Apps/Alle Apps" lässt sich einsehen, wann was zuletzt geöffnet wurde.

Am besten entfernt man hier nun all diejenigen Anwendungen, die man 2019 nicht benutzt hat. Das spart nicht nur Speicherplatz sondern oft auch Akku. So gibt es gerade unter Android viele Apps, die im Hintergrund aktiv sind, ohne dass man etwas davon bemerkt.

Es gibt Apps, die sich nicht deinstallieren lassen. Diese kann man dann zumindest oft deaktivieren. Von Rückfragen des Gerätes sollte man sich nicht abschrecken lassen. Auch wenn viele Apps behaupten, dringend benötigt zu werden, trifft das tatsächlich nur auf sehr wenige zu.

Unangetastet lässt man etwa besser Google Play Store, Google Play Services sowie Android System Webview.

Auf dem iPhone ungenutzte Apps aufspüren und löschen

Auch iOS erlaubt einen schnellen Überblick darüber, welche Apps zuletzt wann genutzt wurden. Dazu öffnet man die "Einstellungen", wählt den Menüpunkt "Allgemein" und dann "iPhone Speicher".

Es kann durchaus einen Moment dauern, bis das iPhone alle Daten beisammen hat. Doch die Geduld wird belohnt: Unterhalb der Anzeige, wie viel Speicherplatz auf dem Gerät insgesamt belegt ist, werden nun alle Apps aufgelistet, der Größe nach sortiert: Die App, die am meisten Speicher belegt, liegt hier auf Platz eins, dahinter folgen die nächst kleineren Apps.

Unterhalb des App-Namens wird angezeigt, wann sie das letzte Mal genutzt wurde. Auch hier sollte alles vom Gerät fliegen, was man innerhalb des vergangenen Jahres nicht benutzt hat. Praktischerweise lassen sich die Apps direkt in diesem Menü löschen. Dazu genügt es, auf den Namen der App und im Untermenü dann auf "Löschen" zu tippen.

Doch Vorsicht: Wer zu einer Anwendung zugehörige Daten, bei einem Spiel etwa die Speicherstände, nicht verlieren möchte, wählt stattdessen "App auslagern". So wird nur die App vom Gerät entfernt, die meist erheblich kleineren Speicherdaten bleiben erhalten.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website