Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Windows 10 >

Microsoft meldet Meilenstein für Windows 10

Auf einer Milliarde Geräte installiert  

Microsoft meldet Meilenstein für Windows 10

17.03.2020, 11:08 Uhr | avr, t-online.de

Microsoft meldet Meilenstein für Windows 10. Ein Rechner mit Windows 10: Das Betriebssystem von Microsoft wird auf eine Milliarden Geräten weltweit genutzt.  (Quelle: Robert Günther)

Ein Rechner mit Windows 10: Das Betriebssystem von Microsoft wird auf eine Milliarden Geräten weltweit genutzt. (Quelle: Robert Günther)

Windows 10 gehört zu den beliebtesten Betriebssystemen weltweit. Das hat Microsoft mit aktuellen Zahlen bestätigt: Mittlerweile soll die Software auf über einer Milliarde PCs genutzt werden.

Das Betriebssystem Windows 10 läuft mittlerweile auf mehr als einer Milliarde Geräte in 200 Ländern. Das meldet Microsoft in einem aktuellen Blog-Beitrag. "Wir könnten unseren Kunden, Partnern und Mitarbeitern nicht dankbarer sein, dass sie uns geholfen haben, hierher zu kommen", schreibt der Vizepräsident des Unternehmens Yusuf Mehdi.

Windows 10 kostenlos erhalten

Windows 10 erschien 2015. Für Nutzer von Windows 7 und Windows 8 war das Betriebssystem für ein Jahr kostenlos erhältlich. Verschiedenen Medienberichten zufolge sollen Windows-7- und Windows-8-Nutzer aber noch gratis auf Windows 10 umsteigen können.

Das wird vor allem Anwendern empfohlen, die noch Windows 7 verwenden. Denn der Support für das Betriebssystem endete Mitte Januar 2020. Mehr dazu und wie Sie Windows 10 installieren können, lesen Sie hier.

Windows 10 gilt als letzte Windows-Version

Windows 10 gilt als die letzte Windows-Version von Microsoft. Das hatte zumindest ein Microsoft-Entwickler auf einer Konferenz 2015 bekanntgegeben. Von nun an solle Microsoft auf "Windows as a Service" setzen. Das bedeutet: Windows 10 wird durch Upgrades regelmäßig mit neuen Funktionen bestückt, so dass das System aktuell bleibt.

Tatsächlich hat Microsoft seit dem Erscheinen von Windows halbjährlich größere Updates geliefert, die Windows 10 um neue Features erweiterten. So erhielt das System mit dem Mai-Update 2019  einen hellen Modus. Oder die Sprachassistentin Cortana wurde von der Suche entkoppelt.

Updates machen auch Probleme

Wer selbst neue Windows-Versionen vorab testen möchte, kann sich als Windows-Insider anmelden. Aber Vorsicht: Test-Versionen von Windows können instabil sein. Wichtige Daten können aufgrund von Fehlern verloren gehen. Wie Sie Windows-Insider werden können, lesen Sie hier.

In letzter Zeit kommt es aber auch immer wieder zu Fehlern durch Windows-Updates. So verursachten vergangene Updates unter anderem Systemausfälle oder zeigten Treiberprobleme.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Software > Windows 10

shopping-portal