t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeWirtschaft & FinanzenRatgeberAltersvorsorgeGesetzliche Rente

Rentenpunkte Ost: Berechnung und Unterschied zum Westen


So viel ist ein Rentenpunkt im Osten wert

Von t-online, cho

Aktualisiert am 12.03.2023Lesedauer: 2 Min.
Älterer Mann sichtet Unterlagen (Symbolbild): Bei der Rente gibt es noch immer Unterschiede zwischen Ost und West.Vergrößern des BildesÄlterer Mann sichtet Unterlagen (Symbolbild): Bei der Rente gibt es noch immer Unterschiede zwischen Ost und West. (Quelle: shapecharge/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die deutsche Teilung ist zwar seit Jahrzehnten Geschichte, bei der Rente besteht sie aber bis heute fort. Wir erklären, wie sich Ihre Rente im Osten berechnet.

Wie hoch Ihre gesetzliche Rente ausfällt, hängt davon ab, wie viele Rentenpunkte Sie im Laufe Ihres Berufslebens erworben haben. Dabei gibt es Unterschiede zwischen Ost und West. Hier erfahren Sie, welche das sind, wie sich die Rentenpunkte Ost berechnen und was sie wert sind.

Wie viel ist ein Rentenpunkt im Osten wert?

Ein Rentenpunkt im Osten entspricht aktuell 35,52 Euro. Der Wert wird immer wieder an die wirtschaftliche Situation angepasst.

Wie werden Rentenpunkte Ost berechnet?

Sie erhalten grundsätzlichen einen Rentenpunkt pro Jahr, wenn Sie genauso viel verdienen wie der Durchschnitt aller Sozialversicherten. Dieser durchschnittliche Jahreslohn (Durchschnittsentgelt) wird jedes Jahr neu berechnet und für die kommenden Jahre geschätzt (vorläufiges Durchschnittsentgelt).

Für das Jahr 2023 liegt bisher nur ein vorläufiger Wert vor. Demnach werden Sozialversicherte im Schnitt 43.142 Euro im Jahr verdient haben. Im Osten fällt das Durchschnittsentgelt allerdings geringer aus. Dafür wird gemäß Anlage 10 SGB VI der Umrechnungsfaktor Ost angewendet. Er beträgt für 2023 bereits endgültig 1,0280.

Das Durchschnittsentgelt Ost ergibt sich dann aus dem Entgelt West geteilt durch den Umrechnungsfaktor. Für 2023 bedeutet das also: 43.142 Euro / 1,0280 = 41.967 Euro.

Verdienen Sie 2023 exakt diese Summe, erhalten Sie einen Rentenpunkt Ost. Ist es mehr oder weniger, steigt oder sinkt die Zahl entsprechend.

Die Formel für die Berechnung lautet: Ihr Jahreseinkommen / Durchschnittsentgelt = Rentenpunkte

  • Beispiel: Nehmen wir an, Sie verdienen im Jahr 2023 40.000 Euro. Dann erhalten Sie dafür weniger als einen Rentenpunkt, nämlich 0,9531 Rentenpunkte (40.000 Euro / 41.967 Euro = 0,9531).

Wie berechnet sich meine Rente im Osten?

Anhand der Rentenpunkte, die Sie über alle Beitragsjahre gesammelt haben, können Sie Ihre gesetzliche Altersrente berechnen. Wenn Sie nicht vorzeitig in Rente gehen, müssen Sie dafür nur die Rentenpunkte, auch Entgeltpunkte genannt, mit dem aktuellen Rentenwert multiplizieren. Das ergibt Ihre monatliche Bruttorente.

Auch bei den Rentenwerten gibt es derzeit noch Unterschiede zwischen Ost und West. Bis 2025 sollen sich die Werte jedoch angeglichen haben. Die folgende Tabelle zeigt Ihnen die aktuellen und vergangenen Rentenwerte.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Haben Sie beispielsweise 40 Rentenpunkte gesammelt, würde das aktuell (Stand: 9. März 2023) eine gesetzliche Rente von 1.420,80 Euro brutto im Monat ergeben (40 x 35,52 Euro).

Gibt es innerhalb des ehemaligen Ostens Unterschiede?

Nein. Der Arbeitsort spielt nur bei der Frage eine Rolle, ob für Sie der Rentenwert Ost oder West gilt. Ob Sie also in den sogenannten neuen oder alten Bundesländern tätig waren. Eine zusätzliche Unterscheidung innerhalb des Gebiets der ehemaligen DDR gibt es nicht.

Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche
  • Deutsche Rentenversicherung
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website