t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeWirtschaft & FinanzenRatgeberAltersvorsorgeGesetzliche Rente

Rentenversicherungsverlauf prüfen: Das steht drin


Bei Lücken handeln
Rente sichern: Prüfen Sie den Versicherungsverlauf


Aktualisiert am 23.01.2024Lesedauer: 3 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Versicherungsverlauf prüfen: Das erste Schreiben erhalten Sie zusammen mit Ihrer ersten Renteninformation.Vergrößern des Bildes
Versicherungsverlauf prüfen: Das erste Schreiben erhalten Sie zusammen mit Ihrer ersten Renteninformation. (Quelle: Sladic/getty-images-bilder)

Versicherungsverlauf? Kontenklärung? Klingt beides abschreckend, ist aber wichtig für Ihre Rente. Wir zeigen, wie Sie Ihr Rentenkonto klären – ganz einfach.

Häufig, oft sogar jährlich, bekommen die meisten Menschen einen Brief von der Deutschen Rentenversicherung (DRV). Diesen sollten Sie nicht einfach wegschmeißen. Denn dort finden Sie wichtige Informationen zu Ihrem Versicherungsverlauf.

Dieser ist die Grundlage, um Ihre Rente korrekt zu berechnen – weshalb er nach Möglichkeit vollständig sein sollte. Gerade für Menschen, die nur kurz gearbeitet haben, gilt dabei: Jeder Monat zählt. Denn unter Umständen geht es darum, ob sie überhaupt einen Anspruch auf eine Rente haben.

Doch was ist der Versicherungsverlauf überhaupt? Warum ist er wichtig für meine Rente? Und wie erhalte ich ihn genau? t-online liefert Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um den Rentenversicherungsverlauf.

Was ist der Versicherungsverlauf?

Die Deutsche Rentenversicherung führt für jeden Versicherten ein Versicherungskonto. Damit die eingehenden Daten dem richtigen Konto zugeordnet werden können, erhält jeder Versicherte eine individuelle Versicherungsnummer, die Rentenversicherungsnummer. Lesen Sie hier, wo Sie Ihre Rentenversicherungsnummer finden.

In Ihrem Rentenkonto sind alle Beitragszeiten aufgeführt, also alle Lebensphasen, in denen Sie in die Rentenversicherung eingezahlt haben. So können Sie Ihren gesamten Versicherungsverlauf prüfen. Dieser ist die Basis für Ihre Rente (siehe unten).

Wie erhalte ich den Versicherungsverlauf?

Den ersten Versicherungsverlauf erhalten Sie zusammen mit der ersten Renteninformation. Diese wird jährlich an alle Versicherten verschickt, die mindestens 27 Jahre alt sind und fünf Jahre lang Beiträge zur Rentenversicherung gezahlt haben. Lesen Sie hier, was in der Renteninformation steht.

Sobald Sie 43 Jahre alt sind, bekommen Sie im Rahmen des sogenannten Kontenklärungsverfahrens erneut einen aktuellen Versicherungsverlauf und erstmals einen Fragebogen zur Kontenklärung zugeschickt. Ab 55 Jahren erhalten Sie dann alle drei Jahre einen Versicherungsverlauf – zusammen mit einer ausführlichen Rentenauskunft. Lesen Sie hier, welche Informationen Sie in der Rentenauskunft finden.

So fordern Sie den Rentenversicherungsverlauf an

Unabhängig davon können Sie sich auch jederzeit einen aktuellen Versicherungsverlauf von der Rentenversicherung per Post schicken lassen. Der einfachste Weg hierfür funktioniert online. Eine Schritt-für-Schritt-Erklärung:

  1. Zunächst müssen Sie auf die entsprechende Seite der Deutschen Rentenversicherung gehen.
  2. Dort markieren Sie bei dem Punkt "Anforderung von ..." den "Versicherungsverlauf".
  3. Weiter unten müssen Sie nun Ihre Versicherungsnummer sowie Ihren Vor- und Familiennamen angeben, ggf. auch Ihren Geburtsnamen.
  4. Nun drücken Sie auf die Schaltfläche "Absenden". Der Versicherungsverlauf wird Ihnen nun zugesandt, Ihre Adresse sollte der Rentenversicherung vorliegen.

Alternativ können Sie den Rentenversicherungsverlauf auch telefonisch oder schriftlich anfordern. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.

Warum sollte ich die Lücken im Versicherungsverlauf schließen?

Ihr Versicherungsverlauf sollte möglichst keine Lücken aufweisen. Der Grund: Er bildet die Grundlage Ihrer Rente. Von den Versicherungszeiten hängt sowohl ab, wie hoch Ihre Rente sein wird, als auch, ob Sie überhaupt in Rente gehen können.

Denn dafür müssen Sie mindestens fünf Jahre lang Beiträge in die Rentenversicherung eingezahlt haben. Deshalb können bereits Monate über einen Rentenanspruch entscheiden. Lesen Sie hier, was Sie tun können, wenn Ihnen Beitragszeiten fehlen.

Wie kläre ich mein Rentenkonto?

Das ist recht einfach. Wenn Sie Lücken oder Fehler in Ihrem Versicherungsverlauf entdeckt haben, sollten Sie einen Antrag auf Kontenklärung stellen. Das geht am einfachsten online. Den Antrag dafür finden Sie hier.

Um Ihr Rentenkonto zu klären, müssen Sie Zeugnisse oder Bescheinigungen bei der Rentenversicherung als Nachweis einreichen. Berücksichtigt wird nicht nur die Berufstätigkeit. Als Versicherungszeiten können auch folgende Lebensphasen gelten:

  • Ausbildung
  • Kindererziehung
  • Wehrdienst

Phasen, in denen Sie arbeitslos oder schwer erkrankt waren, können ebenfalls auf das Rentenkonto einzahlen. Hier finden Sie eine Übersicht über alle Zeiten, die für die Rentenversicherung zählen.

Kann ich die Lücken im Versicherungsverlauf schließen, wenn ich bereits einen Rentenbescheid habe?

Ja, und das sollten Sie auch dringend tun. Denn wenn Beitragszeiten nicht berücksichtigt werden, fällt Ihre Rente womöglich geringer aus (siehe oben). Überprüfen Sie also Ihren Rentenbescheid umgehend, nachdem Sie ihn erhalten haben. Wie das geht, lesen Sie hier. Wenn Sie Lücken entdeckt haben, setzen Sie sich mit dem Träger Ihrer Rentenversicherung in Verbindung.

Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche
  • Deutsche Rentenversicherung
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website