t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeGesundheitAbnehmenDiät

Schwimmen: Abnehmen und die Gelenke schonen


Schwimmen: Der ideale Sport zum Abnehmen

nk (CF)

Aktualisiert am 01.10.2013Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.

Es gibt unendliche viele Möglichkeiten, wenn Sie abnehmen wollen. Sie sollten gesund und ausgewogen essen und generell viel Sport treiben, wenn Sie Ihr Gewicht dauerhaft halten möchten. Wenn Sie sich fürs Schwimmen entscheiden, dann wird sich Ihr Körper freuen, denn diese Sportart ist besonders effektiv und trotzdem sehr schonend für die Gelenke.

Schwimmen heißt gesund abnehmen

Jeder Körper braucht Energie, um leben zu können, und diese Energie liefert hauptsächlich die Nahrung. Wenn Sie aber Übergewicht haben, dann wurde das überschüssige Fett eingelagert, was wiederum zu den Problemzonen am Bauch, an der Hüfte, an den Beinen und am Po führt. Wenn Sie abnehmen wollen, müssen Sie Ihren Körper dazu bringen, das Fett zu verbrennen. Bewegung im Wasser ist da eine sehr gute Idee. Schwimmen gehört zu den Ausdauersportarten und ist perfekt, wenn Sie ein paar Kilo verlieren wollen. Aber das ist längst nicht alles, was Schwimmen zu einer der gesündesten Sportarten macht. Sie nehmen nicht nur ab, wenn Sie regelmäßig ins Schwimmbad gehen, Sie halten auf diese Weise Ihren Körper auch fit und gesund.

Mit Schwimmen fit bleiben

Wenn Sie schwimmen, können Sie nicht nur Ihr Übergewicht erfolgreich bekämpfen, sondern auch Ihren Kreislauf in Schwung bringen und die komplette Muskulatur Ihres Körpers optimal aktivieren. Besonders für Menschen, die mit einem starken Übergewicht Probleme haben, ist der Wassersport ideal, denn anders als beim Joggen werden bei gleichmäßigen Bewegungen im Wasser die Gelenke geschont.

Versuchen Sie zwei- bis dreimal in der Woche ins Schwimmbad zu gehen und 60 Minuten langsam Ihre Runden zu drehen. Der Erfolg wird dann mit Sicherheit nicht lange auf sich warten lassen.

Transparenzhinweis
  • Die Informationen ersetzen keine ärztliche Beratung und dürfen daher nicht zur Selbsttherapie verwendet werden.
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website