t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeGesundheitErnährung

Jeden Tag eine Banane essen: Das kann passieren


Nicht nur positive Effekte
Das kann passieren, wenn Sie jeden Tag eine Banane essen


Aktualisiert am 17.07.2024 - 09:54 UhrLesedauer: 3 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Ob pur, im Müsli oder als Bananenbrot: Die gelbe Exotenfrucht ist bei vielen beliebt.Vergrößern des Bildes
Ob pur, im Müsli oder als Bananenbrot: Die gelbe Exotenfrucht ist bei vielen beliebt. (Quelle: Kinga Krzeminska/getty-images-bilder)

Regelmäßig oder gar täglich eine Banane essen – das kann doch nur gesund für den Körper sein, oder? Ein Ernährungs-Faktencheck.

Die Banane ist nach dem Apfel das beliebteste Obst in Deutschland. Und das aus gutem Grund: Sie punktet nicht nur mit ihrem süßen Geschmack, sondern hat auch jede Menge gesunde Inhaltsstoffe zu bieten. Gleichzeitig kursiert aber auch das Gerücht, dass Bananen aufgrund des hohen Zucker- und Kaloriengehalts schlecht für die Figur seien. Was ist da dran? Und wie viele Bananen pro Tag kann man bedenkenlos essen?

Jeden Tag eine Banane essen: Das passiert mit dem Körper

Wer häufig Bananen isst, tut seinem Körper etwas Gutes. Zu den positiven Effekten zählen etwa:

  • Körper erhält mehr Energie: Bananen sind wahre Energielieferanten und gerade als Sportler-Snack sehr beliebt. Die Früchte enthalten reichlich Glukose (Traubenzucker), Fruktose (Fruchtzucker) und Saccharose (Doppelzucker aus Glukose und Fruktose). Das enthaltene Kalium schützt die Muskeln vor Krämpfen, während die Kohlenhydrate genug Energie liefern, um ein intensives Training zu unterstützen.
  • Stimmung bessert sich: Bananen enthalten wichtige Proteine, die im Körper zu Serotonin – dem Glückshormon – umgewandelt werden. Ein hoher Serotoningehalt kann gute Laune auslösen.
  • Knochen werden stärker: Wenn Sie regelmäßig Bananen konsumieren, können Sie damit dem Abbau Ihrer Knochensubstanz vorbeugen. Denn für gesunde Knochen benötigen wir unter anderem Kalzium und Magnesium. All das steckt in der Frucht.
  • Schutz vor Krankheiten: Der Mineralstoff Kalium, der reichlich in Bananen steckt, ist essenziell für unser Herz und unseren Blutdruck. Studien belegen, dass eine hohe Kaliumzufuhr den Blutdruck senken und somit vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen schützen kann.
  • Verdauung kommt in Schwung: Wer am Morgen schon eine Banane isst, wird mit Völlegefühl und Verstopfung keine Probleme haben. Der enthaltene Ballaststoff Pektin hilft nämlich dabei, eine gesunde Verdauung anzukurbeln. Zusätzlich sind Bananen leicht verträglich.

Mythos: Führen Bananen zu Verstopfung?

Das stimmt so nicht. Bananen können zwar gegen Durchfall helfen, verursachen jedoch keine Verstopfung. Sie wirken auf natürlichem Weg regulierend auf die Verdauung.

Doch zu viele Bananen können sich auch negativ auf die Gesundheit auswirken. Aufgrund des hohen Fruchtzuckergehalts kann der Blutzuckerspiegel schnell ansteigen und genauso schnell wieder absinken. Die Folgen können Müdigkeit und Heißhungerattacken sein. Auch der Kaloriengehalt ist im Vergleich zu anderen Obstsorten bei Bananen sehr hoch.

Nährstoffe im Überblick: Was alles in einer Banane steckt

Bananen enthalten vor allem Kohlenhydrate, Wasser, Ballaststoffe und Antioxidantien. In einer mittelgroßen Banane sind folgende Nährstoffe enthalten:

  • 385 mg Kalium
  • 30 mg Magnesium
  • 22 mg Phosphor
  • 8 mg Kalzium
  • 1 mg Natrium

Zudem enthält das Obst viel Vitamin C, nämlich 12 mg pro 100 g Banane. Außerdem sind 21 g Kohlenhydrate, 2 g Ballaststoffe, aber nur 1,1 g Proteine und 0,2 g Fett in einer Banane zu finden. 100 g Banane haben etwa 95 Kilokalorien (kcal).

Gut zu wissen

Ob grün, gelb oder überreif – jede Reifestufe der Banane hat ihre eigenen Nährstoffe. Grüne Bananen liefern viel Kalium und Ballaststoffe, gelbe sind reich an Protein und Magnesium und überreife sorgen für noch schnellere Energie und sind bekömmlicher.

Wie viele Bananen am Tag sind gesund?

Für die meisten Erwachsenen ist es unbedenklich, jeden Tag eine zu Banane essen. Je nach Größe sollten es aber nicht mehr als zwei oder drei sein, da der Körper sonst sehr viel Zucker aufnimmt, was wiederum zu Gesundheitsproblemen führen kann.

Das rät die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE)

Gemüse und Obst gehören für eine ausgewogene und gesunde Ernährung täglich auf den Speiseplan. Die praktische Formel der DGE lautet "5 am Tag" – fünf Portionen Gemüse und Obst täglich. Erwachsene sollten demnach täglich rund 400 Gramm Gemüse (entspricht rund drei Portionen) und etwa 250 Gramm Obst (entspricht rund zwei Portionen) verzehren.

Fazit: Banane als kleiner Gesundheitsbooster

Wenn Sie jeden Tag eine Banane essen, können Sie damit Ihre Gesundheit unterstützen. Die vielen enthaltenen Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe und Antioxidantien wirken sich positiv auf den Körper aus. Das Obst ist zudem fast fettfrei, dafür aber sehr kohlenhydratreich.

Wichtig ist aber, dass Sie Ihren Obstkonsum nicht nur auf Bananen beschränken. Wie immer gilt: Je abwechslungsreicher die Ernährung, desto gesünder.

Transparenzhinweis
  • Die Informationen ersetzen keine ärztliche Beratung und dürfen daher nicht zur Selbsttherapie verwendet werden.
Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website