Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeGesundheitFitnessFitnessübungen

Sit-ups: Wie Sie Übungen richtig ausführen


Sit-ups: Wie Sie Übungen richtig ausführen

sp (CF)

Aktualisiert am 28.10.2013Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Mit regelmäßigen Sit-ups lässt sich schon bald ein strafferer Bauch feststellen
Mit regelmäßigen Sit-ups lässt sich schon bald ein strafferer Bauch feststellen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextTrump trickst bei GolfturnierSymbolbild für einen TextDschungel: Nächster Star ist rausSymbolbild für einen TextHeftiger Wutausbruch im DschungelSymbolbild für einen TextDAZN-Kommentator (24) ist totSymbolbild für einen TextLive im TV: Rockstar beschimpft RegierungSymbolbild für einen TextRBB-Mitarbeiter treten in StreikSymbolbild für einen TextFeuer: Großeinsatz in Kölner HochhausSymbolbild für ein VideoJetzt kommt die WetterwendeSymbolbild für einen TextTumulte bei Debatte um AsylunterkunftSymbolbild für einen Text14-jährige Ukrainerin vermisstSymbolbild für einen TextBrauerei muss nach 130 Jahren schließenSymbolbild für einen Watson TeaserLucas Cordalis: Fans mit bösem VerdachtSymbolbild für einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Wenn Sie regelmäßig Sit-ups machen, sollten Sie darauf achten, dass Sie diese Bauchmuskelübung richtig ausführen. Schließlich darf das Training nicht auf Kosten der Gesundheit gehen. Bei Haltungsfehlern während der Übung drohen Muskel- oder Knochenschmerzen und sogar Verletzungen der Wirbelsäule.

Sit-ups: Effektives Training für die Bauchmuskeln

Wer Sit-ups zu Hause ausführen möchte, ohne dabei von einem Trainer angeleitet zu werden, muss sich an ein paar einfache Regeln halten. Zunächst gilt: Wer über 35 Jahre ist und lange Zeit keinen Sport gemacht hat, sollte laut der "Apotheken Umschau" zunächst von einem Arzt überprüfen lassen, ob Wirbelsäule und Gelenke in Ordnung sind. Gibt der sein Okay, können Sie mit den ersten Übungen zur Stärkung der Bauchmuskulatur beginnen.

Gleichzeitig helfen Sit-ups dabei, Ihren gesamtem Rumpf zu kräftigen, Rückenschmerzen vorzubeugen und Ihre Haltung zu verbessern. Wählen Sie für das Training am besten einen weichen Untergrund wie einen Teppich oder eine Gymnastikmatte.


Schritt-für-Schritt Anleitung für einen flachen Bauch

Sit-Ups für einen flachen Bauch
Sit-Ups für einen flachen Bauch
+6

Sit-ups richtig ausführen

Um Wirbelsäule und Bandscheiben beim Ausführen der Sit-ups nicht zu schädigen, sollten Sie sich flach auf den Boden legen, die Beine anwinkeln und die Füße hüftbreit aufstellen – damit vermeiden Sie eine zu starke Belastung des Steißbeins und ein Hohlkreuz. Die Hände befinden sich am Hinterkopf oder seitlich auf Höhe der Ohren. Wer die Finger hinter dem Kopf verschränkt, muss unbedingt vermeiden, den Hals nach oben zu ziehen. Abrupte Bewegungen können dazu führen, dass Sie Ihre Muskulatur überdehnen. Außerdem hilft die Übung dann nicht dabei, Ihre Bauchmuskeln zu stärken.

Nun heben Sie den Oberkörper in Richtung der Knie – so weit, bis Ihre Oberschenkel und Ihr Oberkörper etwa einen 90-Grad-Winkel bilden. Achten Sie darauf, dass Ihre Schultern dabei ganz entspannt sind. Halten Sie diese Position für einige Sekunden und atmen Sie aus. Dann senken Sie mit der Einatmung Ihren Oberkörper langsam wieder gen Boden: Wirbel für Wirbel. Legen Sie Ihre Schultern nicht ab. So bleiben Ihre Muskeln während der gesamten Übung angespannt.

Darauf sollten Sie bei der Übung achten

Wiederholen Sie die Übung 15 bis 20 Mal, ruhen Sie sich dann eine Minute lang aus und starten dann von Neuem. Pro Trainingseinheit empfehlen Fitnesstrainer zwei bis drei Sets. Wichtig ist, dass Sie Sit-ups immer langsam und kontrolliert ausführen. Holen Sie keinen Schwung, indem Sie Ihren Kopf mit den Händen nach oben reißen. Atmen Sie gleichmäßig. Fortgeschrittene können Arme und Beine ausstrecken oder Hanteln verwenden.

Wenn Sie regelmäßig trainieren, werden Sie bald feststellen, dass Ihre Bauchmuskeln straffer werden und Sie mehrere Übungseinheiten hintereinander schaffen. Steigern Sie Ihr Trainingspensum langsam. Das Magazin "Fit for Fun" empfiehlt, sich einen Trainingsplan zu erstellen, mit dem Sie Ihre Leistungen und Erfolge protokollieren können.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Beliebte Themen
Bizeps und Trizeps trainierenBrustmuskeln aufbauenEiweißpulver MuskelaufbauFaszienrolleFett verbrennenGanzkörpertraining ab 50Joggen gegen BauchfettKalorienverbrauch spazierenKreatin MuskelaufbauSchwimmen MuskelaufbauTägliches WorkoutUngleiche BrustmuskelV-Muskel trainierenWas bringt Proteinpulver?

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website