Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness > Wassersport > Schwimmen >

Schwimmen gehen mit Kindern: Tipps zur Sicherheit

Die wichtigsten Tipps  

Schwimmen gehen mit Kindern: Die wichtigsten Tipps

20.07.2016, 13:48 Uhr | in (CF)

Schwimmen gehen mit Kindern: Tipps zur Sicherheit. Kleine Kinder sollten niemals unbeaufsichtigt ins Wasser gelassen werden. (Quelle: imago images/Waldmüller)

Kleine Kinder sollten niemals unbeaufsichtigt ins Wasser gelassen werden. (Quelle: Waldmüller/imago images)

Wenn Sie mit der ganzen Familie im Badesee oder im Meer schwimmen gehen, sollten Sie Ihre Kinder gut auf diesen Ausflug vorbereiten. Sprechen Sie mit dem Nachwuchs über Risiken und behalten Sie die Kleinen auch vor Ort immer im Blick. Diese Tipps verraten Ihnen, was besonders wichtig ist.

Sicherheitstipps für Badeausflüge

Vor allem kleine Kinder sollten Eltern bei einem Besuch am Strand oder Baggersee keinen Augenblick aus den Augen lassen, selbst wenn diese vermeintlich nur am sicheren Ufer spielen. Mädchen und Jungen in einem Alter von bis zu drei Jahren sind nämlich meist noch nicht in der Lage, sich selbst wieder aufzurichten, wenn sie mit dem Kopf unter Wasser geraten.

Aber auch ältere Kinder setzen sich häufig Risiken aus, weil sie diese falsch einschätzen. Tipp: Spielen Sie lieber gemeinsam mit Ihren Kindern am Wasser als sie auch nur einen Moment unbeaufsichtigt zu lassen.

Schwimmhilfen bieten nicht unbedingt Sicherheit

Auch Schwimmhilfen wie Schwimmflügel oder Schwimmringe bieten keine Sicherheit, denn sie könnten auf dem Wasser Luft verlieren oder auch von den Kleinen abgestreift werden. Bei der Benutzung von Gummitieren und Luftmatratzen besteht außerdem die Gefahr, dass Ihre Kinder ins tiefere Wasser geraten und abgetrieben werden. Auch von Kinderschwimmsitzen rät die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) ab, da diese nicht nur den natürlichen Bewegungsdrang der Kinder hemmen würden, sondern auch lebensgefährlich werden können: Kippt das Kind mit dem Sitz um, ist es nicht in der Lage, sich selbst wieder aufzurichten.

Tipp: Vergessen Sie nicht, Ihre Kinder vor und nach dem Schwimmen gut mit Sonnenmilch einzucremen und sie aus der Sonne in den Schatten zu bringen. Lassen Sie sie Hüte oder Mützen und am besten sogar T-Shirts tragen, damit sie vor einem gefährlichen Sonnenbrand geschützt sind.

Bereiten Sie Ihre Kinder vor

Besprechen Sie schon vor dem Schwimmen wichtige Regeln mit Ihren Kindern. Machen Sie ihnen zum Beispiel deutlich, dass sie nicht vom Ufer oder gar von einem Ast oder Ähnlichem in unbekannte Gewässer springen dürfen, weil sie sich dabei gefährlich verletzen können. Achten Sie zudem darauf, dass Ihr Kind nicht mit vollem oder ganz leerem Magen schwimmen geht.

Wichtig ist auch, dass es sich bei besonders warmem Wetter vor dem Schwimmen abkühlt, um einen Kälteschock zu vermeiden, und sofort aus dem Wasser geht, wenn es friert. Besprechen Sie außerdem mit den Kleinen, dass sie nur in einer Notfallsituation um Hilfe rufen sollten. Gehen Sie mit Ihren Kindern nur in ausgewiesenen Badezonen schwimmen, die von Rettungsschwimmern bewacht werden. Ob ein Ufer beispielsweise von der DLRG bewacht wird, erkennen Sie an einer rot-gelben Flagge an einer Wachstation oder im Uferbereich.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die DSL-Alternative mit LTE50, pausieren jederzeit möglich
den congstar Homespot 100 entdecken
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness > Wassersport > Schwimmen

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe