• Home
  • Gesundheit
  • Fitness
  • Nach dem Sport: So pflegen Sie Ihren Körper richtig


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNord Stream 1: Neuer Gasstopp kommtSymbolbild für einen TextChaos-Gipfel: HSV verliert die NervenSymbolbild für einen TextARD wusste von geheimem RBB-SystemSymbolbild für einen TextDeutscher Wanderer stirbt in TirolSymbolbild für einen TextMann findet radioaktiven Stoff in BuchSymbolbild für einen TextHertha löst Vertrag mit Torwart aufSymbolbild für einen TextBus fällt in Aldi-FilialeSymbolbild für ein VideoSturm reißt Gondeln von RiesenradSymbolbild für einen TextRadfahrer ersticht RadfahrerSymbolbild für einen TextEhe-Aus für Ex-TennisprofiSymbolbild für einen TextAnsturm in Hamburg: Bahnhof überfülltSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Star offenbart schlimme ErfahrungSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Nach dem Sport nicht sofort duschen

t-online, mew

15.03.2013Lesedauer: 2 Min.
Nach dem Sport besser nicht sofort unter die Dusche.
Nach dem Sport besser nicht sofort unter die Dusche. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Raus aus dem Büro und dann so richtig auspowern. Eine Runde Fitness nach der Arbeit kann für Körper und Geist eine wahre Wohltat sein. Doch auch wenn Sie verschwitzt sind - nach dem Sport sollte man besser nicht sofort unter die Dusche gehen. Tipps für die richtige Körperpflege nach dem Training.

Vor dem Duschen eine Pause machen

Keinesfalls sollten Sie direkt nach dem Sport unter die Dusche springen. Der Körper braucht einen Moment, um zur Ruhe zu kommen und die Schweißproduktion herunterzufahren. Gerade Männer, die direkt nach dem Sport duschen, schwitzen danach oft noch heftig. Setzen Sie sich stattdessen einen Moment hin, trinken Sie ein Glas Wasser, blättern Sie durch eine Zeitschrift oder unterhalten Sie sich ein paar Minuten mit dem Trainingspartner. Nach dieser kleinen Verschnaufpause ist der Körper bereit für die nasse Erfrischung.

Nicht zu oft in die Badewanne

Die Dusche nach dem Sport ist wichtig, denn die verschwitzte Haut wird sonst zu einem Paradies für Bakterien und Pilze. Fußpilz etwa wird durch eine feuchte Umgebung begünstigt. Brausen Sie sich kurz mit lauwarmem Wasser ab. Keinesfalls sollten Sie eiskalt duschen, denn kaltes Wasser fördert die Durchblutung, die einen dann wieder zum Schwitzen bringt. Zu langes, häufiges und heißes Duschen trocknet die Haut zu sehr aus. Das Gleiche gilt für ausgiebige Aufenthalte in der Badewanne. Dort lockern sich zwar verspannte Muskeln, dennoch strapaziert langes Baden ebenfalls die Haut. Steigen Sie höchstens zwei Mal pro Woche für etwa 20 Minuten in die Wanne.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Das wäre der Todesstoß
Wladimir Putin bei einer Militärparade in St. Petersburg: Der Kremlherrscher pocht auf Nord Stream 2.


Unbedingt gründlich abtrocknen

Um die Haut vor Feuchtigkeitsverlust zu schützen, können Sie milde Duschgele mit einem pH-Wert von 5,5 verwenden. Dieser entspricht dem pH-Wert der Haut. Wer sich nach dem Duschen zudem gründlich abtrocknet, verhindert, dass die Restfeuchtigkeit auf der Haut verdunstet und sie so noch mehr austrocknet.

Nach dem Duschen richtig cremen

Nach dem Duschen freut sich die Haut über viel Creme. Je nach Hauttyp helfen Körperlotionen oder -öle, den Feuchtigkeitsgehalt der Haut zu bewahren.

Deo schnell auftragen

Für gut duftende Achseln sollten Sie Deo und Anti-Transpirant gleich nach dem Duschen auftragen. Werden sie aufgetragen, wenn die Haut unter den Achseln bereits wieder feucht wird, können die schweißhemmenden und wohlriechenden Stoffe nicht mehr richtig wirken. Das liegt daran, dass die Aluminiumsalze, die den Schweißfluss hemmen sollen, nicht mehr auf den Schweißdrüsen haften bleiben.

Haar behutsam ausdrücken

Wer häufig duscht, beansprucht auch sein Haar. Um dieses zu schützen, sollten Sie es nach der Wäsche behutsam mit einem Handtuch ausdrücken, statt kräftig zu rubbeln. Das Haar freut sich zudem, wenn Sie auf den Föhn verzichten und es an der Luft trocknen lassen. Strapazierte Haare können Sie zusätzlich pflegen, indem Sie nach der Wäsche einen Conditioner verwenden und ein Mal pro Woche eine Haarkur genießen.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Beliebte Themen
Bizeps und Trizeps trainierenBrustmuskeln aufbauenEiweißpulver MuskelaufbauFaszienrolleFett verbrennenGanzkörpertraining ab 50Joggen gegen BauchfettKalorienverbrauch spazierenKreatin MuskelaufbauSchwimmen MuskelaufbauTägliches WorkoutUngleiche BrustmuskelV-Muskel trainierenWas bringt Proteinpulver?

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website