Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness > Extremsport > Motocross >

Quad fahren: Tipps zum Umgang mit dem Fahrzeug

Motocross  

Quad fahren: Tipps zum Umgang mit dem Fahrzeug

04.10.2013, 15:36 Uhr | pc (CF)

Quads werden als Fahrzeuge für die Freizeit immer beliebter. Jeder, der einen Autoführerschein hat, kann theoretisch ein Quad fahren – praktisch sollten Sie allerdings ein paar Tipps beachten.

Quad fahren: Ganz neues Fahrgefühl

Bei Quads handelt es sich um kleine, vierrädrige Geländefahrzeuge, mit denen vor allem Motocross-Rennen gefahren werden. Mit der entsprechenden Ausrüstung können Sie Quads aber auch als zugelassenes Kraftfahrzeug auf der Straße fahren. Ein Quad fährt sich anders als ein Motorrad oder ein Auto.

Quads sind bis zu 200 Kilogramm schwer und als Geländefahrzeuge konzipiert. Das heißt, dass sie daraufhin ausgerichtet sind, über Stock und Stein zu fahren. Aufgrund der benötigten Bodenfreiheit liegt der Schwerpunkt höher als bei anderen Fahrzeugen.

Wenn Sie als Fahrer nicht richtig auf dem Quad sitzen, zu schnell in die Kurve gehen oder einen Hügel hinauf fahren, kann das Quad schnell kippen. Durch die Verlagerung des Körpers können Sie den Schwerpunkt des Quads beeinflussen.

Fahrgefühl entwickeln durch Übung

Bevor Sie mit hohem Tempo durchs Gelände fahren, sollten Sie daher unbedingt die richtige Haltung üben und das Fahrgefühl auf dem Quad genau erproben. In die Kurve sollten Sie bei ihren ersten Fahrversuchen nur langsam gehen. Ein guter Umgang mit dem Quad ist mit sehr viel Übung verbunden, für die sie sich Zeit lassen sollten.

Tipp: Als Anfänger sollten Sie einen Quad-Fahrsicherheitstraining absolvieren, bei dem ein erfahrener Quad-Guide die richtige Fahrweise und Körperhaltung vermittelt. Hierbei üben Sie nicht nur, das Fahrzeug zu lenken, sondern auch, es plötzlich abzubremsen und Hindernissen auszuweichen.

Sichherheitstipp: Helmpflicht und Schutzkleidung

Wenn Sie mit dem Quad fahren, müssen Sie zu Ihrem eigenen Schutz und laut gesetzlicher Bestimmung immer einen Helm tragen. Auch Schutzkleidung wie Handschuhe, eine Schutzbrille sowie Knie- und Ellenbogenprotektoren sollten Sie stets anlegen, um das Verletzungsrisiko bei einem Unfall zu minimieren.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Bereit für den Sommer? Finde luftig, leichte Kleider
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness > Extremsport > Motocross

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe