Sie sind hier: Home > Gesundheit > Gesund leben >

Grasmilben-Biss erkennen: Rote Punkte auf der Haut

Juckreiz und Rötungen  

So erkennen Sie einen Grasmilben-Biss

07.06.2016, 16:46 Uhr | om

Grasmilben-Biss erkennen: Rote Punkte auf der Haut. Der Biss der Grasmilbe äußert sich als roter Punkt – und einem starken Juckreiz nach 24 Stunden. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Der Biss der Grasmilbe äußert sich als roter Punkt – und einem starken Juckreiz nach 24 Stunden. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Wie lässt sich ein Grasmilben-Biss erkennen? So eindeutig ist das manchmal gar nicht zu bestimmen, denn es kreucht und fleucht allerhand in der heimischen Wiese. Doch es gibt Hinweise für einen Biss der Grasmilbe, die auch als Herbstmilbe bekannt ist.

So können Sie einen Grasmilben-Biss erkennen

Besonders im Spätsommer befallen Grasmilben viele Menschen und Kinder, die gerne Zeit im Freien verbringen. Die Tiere lieben nämlich das feucht-warme Klima dieser Jahreszeit. Die bevorzugte Körperpartie für einen Stich sind Stellen mit dünner, feuchter Haut. Daher sind häufig Knöchel, Kniekehlen, Achseln oder die Lendengegend betroffen.

Ein roter Punkt auf der Haut ist der erste Hinweis darauf, dass Sie von einer Grasmilbe gebissen wurden. Der Biss selbst ist nicht schmerzhaft, doch innerhalb von 24 Stunden danach wird ein starker Juckreiz ausgelöst, der Betroffene meist über eine Woche lang plagt. Bei dem Stich einer Mücke lässt der juckende Schmerz viel schneller nach. Auch andere Rötungen, Pusteln oder Quaddeln können auf den Kontakt mit einer Grasmilbe hindeuten.

Dem Stich der Herbstmilbe vorbeugen

Konnten Sie den Grasmilben-Biss erkennen, heißt es erst mal durchhalten. Widerstehen Sie vor allem dem Drang, an den juckenden Stellen zu kratzen. Denn das könnte eine allergische Reaktion auslösen. Besser ist es natürlich, sich gar nicht erst einen Stich der Herbstmilbe einzufangen. Schutz bieten Mückencremes und Eukalyptusöl. Die enthaltenen Duftstoffe verschrecken meist auch die Grasmilben.

Nach einem Tag im Garten sollten Sie sich und die Kinder sowie die getragene Kleidung gründlich waschen. Geschlossene Schuhe und Kleidung verwehren dem Spinnentier zudem den Zugang zur Haut. Da sich die Herbstmilbe im Moos besonders wohl fühlt, sollten Sie Rasenflächen zudem bestenfalls vertikutieren.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Haushaltsgeräte von Samsung kaufen & Prämie sichern
jetzt auf otto.de
Anzeige
Dein Wunschmix: Daten, MIN/SMS wie du es brauchst
Prepaid wie ich will von congstar
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Gesund leben

shopping-portal