Sie sind hier: Home > Gesundheit > Heilmittel & Medikamente > Heilpflanzen > Kräuterlexikon >

Hafer: Getreide mit vielen gesunden Inhaltsstoffen

Kräuterlexikon  

Hafer

04.02.2016, 14:21 Uhr | hm (CF)

Hafer: Getreide mit vielen gesunden Inhaltsstoffen. Ein Haferfeld (Quelle: Getty Images/gabort71)

Hafer: Das Getreide wird nicht nur für die Ernährung genutzt, sondern kann auch äußerlich als Heilpflanze angewendet werden. (Quelle: gabort71/Getty Images)

Hafer ist in der Ernährung allgegenwärtig: Das Getreide ist Bestandteil vieler Backwaren und Müslis. Warum Hafer nicht nur sättigt, sondern auch gesund ist, erfahren Sie im Folgenden.

Pflanze

Echter Hafer (Avena sativa) oder auch Saathafer gehört zu den Süßgräsern. Die einjährige Pflanze wird im Frühjahr gesät und erreicht eine Höhe von bis zu anderthalb Metern. Seine Stängel sind dabei innen hohl. Im Hochsommer findet die Ernte der Getreideart statt. Die Blütenstände sind beim Hafer dabei rispenförmig angeordnet. Dadurch lässt er sich leicht von anderen Getreidearten unterscheiden. Hafer wird vor allem in den kühlen Regionen Nord- und Mitteleuropas angebaut. Bei Standort und Boden ist die Pflanze relativ anspruchslos.

Verwendete Pflanzenteile

Der Samen, also das Korn, und das Haferkraut werden verwendet.

Inhaltsstoffe

  • Kohlenhydrate
  • Mineralstoffe und Spurenelemente: u. a. Kieselsäure, Eisen, Mangan, Zink
  • Aminosäuren
  • Flavonoide
  • Vitamine (B1, B2 und B6)
  • Triterpensaponine
  • Kumarine

Wirkung

Durch seine Bekömmlichkeit ist Hafer ein gutes Nahrungsmittel bei Verdauungsbeschwerden und Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts. Zudem hilft das Getreide bei Wachstum, Knochenaufbau und Blutbildung. Durch den Ballaststoffanteil senkt Hafer den Cholesterinspiegel und wirkt der Verkalkung von Arterien entgegen.

Ein Teeaufguss aus grünem Hafer – grünen Pflanzenteilen, die vor der Blüte geerntet werden – hat eine beruhigende Wirkung. Dieser kann nervöse Beschwerden und Nierengrieß lindern.

Äußerlich angewendet kann ein Badezusatz aus grünem Hafer rheumatische Leiden und Hautbeschwerden verbessern.

Nebenwirkungen

Menschen mit einer Zöliakie sollten keinen Hafer verzehren, da er Gluten enthält. Zwar ist der Gluten-Gehalt nicht sehr hoch, dennoch konnte bisher nicht belegt werden, dass der Verzehr für Zöliakiepatienten ohne Risiko ist.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Heilmittel & Medikamente > Heilpflanzen > Kräuterlexikon

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: