Sie sind hier: Home > Gesundheit > Heilmittel & Medikamente >

Hilfe bei Migräne: Neue Medikamente bald auf dem Markt

Hilfe für Schmerzpatienten  

Neue Medikamente gegen Migräne bald auf dem Markt

09.10.2018, 09:25 Uhr | AFP

Hilfe bei Migräne: Neue Medikamente bald auf dem Markt. Medikamente: Migräneanfälle können bisher mit Schmerzmitteln behandelt werden. (Quelle: Getty Images/MJ_Prototype)

Medikamente: Migräneanfälle können bisher mit Schmerzmitteln behandelt werden. (Quelle: MJ_Prototype/Getty Images)

Für Migränegeplagte gibt es Hoffnung: Neue Mittel zur Vorbeugung von Migräneattacken stehen kurz vor der Zulassung. Was Experten von der Behandlung halten und welche Patienten profitieren können.

Experten erhoffen sich von neuen Medikamenten eine Linderung des Leidens von Migränepatienten. Das erste von drei Medikamenten für die vorbeugende Behandlung von Migräne bei Erwachsenen sei bereits auf dem europäischen Markt zugelassen und werde vermutlich Ende des Jahres in deutschen Apotheken zur Verfügung stehen, erklärt Stefanie Förderreuther, Präsidentin der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG).

Frauen sind anfälliger für Migräne

Zwei andere Präparate sind demnach in den USA zugelassen. Für den europäischen Markt wird die Entscheidung in Kürze erwartet. "Heilen können wir die Migräne damit nicht", sagt Förderreuther im Vorfeld des Deutschen Schmerzkongresses, der am 17. Oktober in Mannheim beginnt. "Aber die Anzahl der Migränetage zu senken ist bereits ein großer Segen für die Betroffenen."

In Deutschland leiden rund sechs bis acht Prozent der Männer und etwa 20 Prozent der Frauen an Migräne. Die Patienten haben nicht nur pulsierende Kopfschmerzen. Oft ist ihnen übel, sie sind appetitlos, haben Sehstörungen und sind überempfindlich auf Licht und Geräusche.

Antikörper können Migräne vorbeugen

Die neuen Medikamente, die als Spritze unter die Haut verabreicht werden, werden vorbeugend eingesetzt. Es handelt sich um sogenannte Antikörper, die die Wirkung des Botenstoffs CGRP blockieren. Dieser ist für Migräneattacken mitverantwortlich.



Nach Angaben von Tim Jürgens, Kongresspräsident des Deutschen Schmerzkongresses, sollten in erster Linie Patienten mit den neuen Antikörpern behandelt werden, die schwer und häufig von Migräneattacken betroffen sind und bei denen bislang verfügbare Mittel nicht gut wirkten oder für sie nicht gut verträglich waren.

Verwendete Quellen:
  • AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
49,95 €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone
zum Angebot von der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Heilmittel & Medikamente

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018