Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Diese Schmerzmittel sollten Sie nicht zusammen schlucken

Von dpa-tmn
Aktualisiert am 04.04.2022Lesedauer: 1 Min.
Einnahme von Medikamenten: Schmerzmittel sind nicht harmlos, auch wenn es viele von ihnen rezeptfrei zu kaufen gibt.
Einnahme von Medikamenten: Schmerzmittel sind nicht harmlos, auch wenn es viele von ihnen rezeptfrei zu kaufen gibt. (Quelle: Christin Klose/dpa-tmn-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Medikamente mit dem Wirkstoff ASS werden oft in kleinen Dosen zur Vorbeugung gegen Herzinfarkt oder Schlaganfall genommen. In Kombination mit Ibuprofen mĂŒssen ZeitabstĂ€nde eingehalten werden.

AcetylsalicylsÀure (ASS) hemmt die Blutgerinnung und wird in kleinen Mengen von vielen Menschen dauerhaft geschluckt. Wer sporadisch zusÀtzlich das Schmerzmittel Ibuprofen braucht, muss ASS entweder eine halbe Stunde vor oder acht Stunden nach dem Ibuprofen einnehmen. Darauf weist die Bundesapothekerkammer hin. Denn sonst kann es sein, dass ASS nicht wirkt.

Allerdings gibt es auch ASS-PrÀparate, die sich erst spÀter im Körper auflösen. Dann funktioniert der Zeitabstand so nicht. Wer also kleine ASS-Mengen in Dauertherapie braucht, sollte sich beim Kauf anderer Medikamente immer beraten lassen.

Rezeptfrei heißt nicht harmlos

Generell gilt: Schmerzmittel sind nicht harmlos, auch wenn es viele von ihnen rezeptfrei zu kaufen gibt. Werden sie reichlich oder ĂŒber lange Zeit eingenommen, können sie Dauerkopfschmerzen verursachen oder Leber und Niere schĂ€digen.

Weitere Artikel

"Drei Mal tÀglich zum Essen"
Was Einnahmehinweise bei Tabletten bedeuten
Frau hÀlt drei Tabletten in der HandflÀche

GerĂŒchte um Schmerzmittel
Forscher testen Ibuprofen an Corona-Patienten
Ibuprofen: Das Schmerzmittel wird derzeit im Rahmen einer Studie bei der Behandlung von Covid-19 eingesetzt.

Ibuprofen und Co.
Welches Schmerzmittel hilft bei welchen Beschwerden?
Frau hÀlt eine Tablette: LÀngstens drei Tage hintereinander und höchstens zehn Tage im Monat sollte man rezeptfrei erhÀltliche Schmerzmittel ohne Àrztlichen Rat einnehmen.


Dazu gehören Medikamente mit Wirkstoffen wie ASS, Ibuprofen, Diclofenac, Naproxen und Paracetamol. Sie sollten daher ohne Àrztlichen Rat nicht öfter als zehnmal im Monat und nicht lÀnger als drei Tage hintereinander eingenommen werden.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dĂŒrfen nicht verwendet werden, um eigenstĂ€ndig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Medikamente und Nahrung: Was sich nicht vertrÀgt
Beliebte Themen
Antibiotika vor oder nach dem Essen?Baldrian NebenwirkungenBrille KrankenkasseCortisonIbuprofen AlkoholImpfausweisKur beantragen Mönchspfeffer NebenwirkungenRizinusöl Toilettenhocker

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website