Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit >

Für Mutter-Kind-Kur ist Attest vom Arzt nötig

Mutter-Kind-Kur  

Für Mutter-Kind-Kur ist Attest vom Arzt nötig

10.07.2012, 15:16 Uhr | dpa-tmn

Für Mutter-Kind-Kur ist Attest vom Arzt nötig . Für eine Mutter-Kind-Kur wird ein ärztliches Attest benötigt. (Quelle: imago images)

Für eine Mutter-Kind-Kur wird ein ärztliches Attest benötigt. (Quelle: imago images)

Erschöpfung, Depressionen, Schlafstörungen - Mütter sind oft mehr als nur gestresst. In solchen Fällen können sie eine Mutter-Kind-Kur beantragen. Voraussetzung ist ein ärztliches Attest.

Belastungen für die Mütter nehmen zu

Für eine Mutter-Kind-Kur muss der Arzt der Mutter mit einem Attest bescheinigen, dass die Auszeit notwendig ist. "Das Kind muss nicht krank sein", sagte Anne Schilling, Bundesgeschäftsführerin des Müttergenesungswerkes. Erschöpfungen, Depressionen und Schlafstörungen nehmen dem Jahresbericht zufolge bei Müttern jeder Bevölkerungsschicht zu.

Widerspruch einlegen lohnt sich

Drei bis acht Wochen dauere es oft, bis die Krankenkasse den Antrag bearbeitet habe. "Dann hat eine Frau in der Regel vier Monate Zeit, die Reise anzutreten", sagte Schilling. Wenn die Krankenkasse den Antrag ablehne, lohne es sich meist, Widerspruch einzulegen.

Vorher beraten lassen

Schilling rät Betroffenen, sich vorab in einer der zahlreichen Beratungsstellen des Müttergenesungswerkes zu informieren. Die Erfolgsquote für die Bewilligung des Kurantrags sei höher, als wenn die Mutter nur zum Arzt ginge und die Unterlagen sofort bei der Krankenkasse einreiche.

Viele unterschiedliche Schwerpunkte wählbar

"Die Versicherten haben auf jeden Fall ein Wunsch- und Wahlrecht", sagte Schilling. Die Kliniken hätten eine große Bandbreite an unterschiedlichen Schwerpunkten - etwa für Frauen in Trauersituationen oder Frauen mit Krebserkrankungen. Auch die Kinderbetreuung sei unterschiedlich geregelt - vom Schulunterricht bis zur Hausaufgabenbetreuung. Deswegen sei es sinnvoll, sich genau zu überlegen, welches Haus für die Mutter infrage komme.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
30% auf alle bereits reduzierten Artikel!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Dein Wunschmix: Daten, MIN/SMS wie du es brauchst
Prepaid wie ich will von congstar
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit

shopping-portal