Sie sind hier: Home > Gesundheit > Coronavirus >

Coronavirus sexuell übertragbar? Studie untersucht Sperma von Infizierten

SARS-CoV-2 in Sperma entdeckt  

Ist das Coronavirus sexuell übertragbar?

22.12.2020, 09:32 Uhr | mwe, t-online

 (Quelle: Sat.1)
So oft haben die Deutschen Sex

Wie oft haben die Deutschen Sex? Dieser und anderen Fragen rund um die schönste Nebensache der Welt sind Forscher des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf nachgegangen. (Quelle: Sat.1)

Verdächtiger Fund in Sperma: Ist das Coronavirus auch sexuell übertragbar? (Quelle: ProSieben)


Das Coronavirus breitet sich durch Tröpfcheninfektion rasant aus. Doch wie sieht es mit der Ansteckungsgefahr beim Sex aus? Chinesische Forscher haben dazu Spermaproben von Covid-19-Patienten untersucht.

Mit dem Coronavirus kann man sich überall anstecken, wo Menschen in engen Kontakt kommen. Das gilt auch für Geschlechtsverkehr. Der Deutschen Aidshilfe zufolge besteht durch die körperliche Nähe ein hohes Infektionsrisiko, wenn der Partner an Covid-19 erkrankt sein sollte.

Auch beim Küssen ist die Übertragungswahrscheinlichkeit sehr hoch, wenn es hierbei zum Austausch von infiziertem Speichel kommt. Doch in Zeiten von Corona müsse nicht grundsätzlich auf engen Körperkontakt verzichtet werden. "Klar ist: wer Symptome hat oder Kontakt zu Personen mit Covid-19 hatte und in Quarantäne ist, sollte keinen Sex mit direktem Körperkontakt haben", schreibt die Deutsche Aidshilfe auf ihrer Webseite. 

Ob das Coronavirus auch sexuell übertragbar ist, wird noch weiter erforscht. Chinesische Wissenschaftler lieferten bereits im Frühjahr Hinweise, die im Fachblatt "Jama" veröffentlicht wurden.

SARS-CoV-2 in Spermaproben nachgewiesen

Ein Team des Shangqiu Municipal Hospitals untersuchte in einer kleinen Studie 38 männliche Patienten, die während der Corona-Hochphase im Januar und Februar dort behandelt wurden. Bei rund 16 Prozent konnte das Coronavirus in ihrem Sperma nachgewiesen werden, so die Wissenschaftler in ihrer Studie. Ein Viertel der Patienten habe sich in einem akuten Stadium der Infektion befunden, rund neun Prozent seien auf dem Weg der Genesung gewesen.

"Wir haben herausgefunden, dass SARS-CoV-2 im Sperma von Covid-19-Patienten präsent sein kann – und auch noch bei Patienten nachweisbar ist, die schon gesundet sind", berichten die Forscher in ihrer Studie.

Die Entdeckung sei aber keine große Überraschung. Viele Viren, darunter auch Zika und Ebola, könnten im männlichen Fortpflanzungstrakt überleben – und sich teilweise sogar im Sperma vermehren. Das Coronavirus SARS-CoV-2 hingegen kann sich nach bisherigem Forschungsstand nicht reproduzieren.

Ist eine Corona-Infektion durch Geschlechtsverkehr möglich?

Laut den Studienautoren bleibt also weiterhin unklar, ob das Coronavirus auch sexuell übertragen werden kann. Denn der Nachweis eines Virus bedeute nicht generell, dass es auch ansteckend ist. Das bestätigt auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO). Bislang geht die WHO nicht davon aus, dass das Coronavirus über Sperma oder Vaginalsekrete übertragen wird.

Covid-19-Genesenen wird dennoch geraten, vorsichtig zu sein. "Abstinenz oder der Gebrauch eines Kondoms könnten bei diesen Patienten eine vernünftige Präventionsmaßnahme sein", so die Wissenschaftler des Shangqiu Municipal Hospitals.

Verwendete Quellen:

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Coronavirus

shopping-portal