t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeGesundheitKrankheiten & SymptomeCorona

Corona-Studie: Diese Blutgruppe schützt wohl vor schwerem Verlauf


Diese Blutgruppe schützt wohl vor schwerem Covid-Verlauf


Aktualisiert am 28.01.2022Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Blutprobe: Studien lassen vermuten, dass die Blutgruppe eine Rolle bei schweren Covid-19-Erkrankungen spielt.Vergrößern des Bildes
Blutprobe: Studien lassen vermuten, dass die Blutgruppe eine Rolle bei schweren Covid-19-Erkrankungen spielt. (Quelle: Westend61/imago-images-bilder)

Schwere und leichte Verläufe, Todesfälle oder gar keine Symptome: Covid-19 trifft jeden Patienten anders. Untersuchungen zeigen, dass eine bestimmte Blutgruppe den Infektionsverlauf beeinflussen könnte.

Schon länger gibt es Vermutungen, dass bei der Immunabwehr gegen Corona genetische Faktoren eine Rolle spielen könnten. Eine Studie von deutschen und norwegischen Wissenschaftlern zeigte bereits 2020 einen Zusammenhang zwischen den Blutgruppen und dem Risiko einer Corona-Infektion.

Und auch folgende Untersuchungen bestätigten die Annahme, dass eine bestimmte Blutgruppe offenbar sogar besser vor dem Coronavirus SARS-CoV-2 schützt und seltener schwere Erkrankungen verursacht. Demnach sind Menschen mit der Blutgruppe A am empfänglichsten für das Coronavirus. Sie wiesen in Studien ein signifikant höheres Risiko für einen besonders schweren Krankheitsverlauf auf. Menschen mit Typ-0-Blut waren hingegen am besten vor dem Virus und seinen Auswirkungen geschützt. Die B-Blutgruppen lagen dabei in der Mitte.

Chinesischen Forschern war bereits zu Beginn der Pandemie aufgefallen, dass überdurchschnittlich viele Covid-19-Patienten die Blutgruppe A hatten.

Was sind Blutgruppen? Unter der Blutgruppe versteht man die spezifische Beschaffenheit des Blutes bei Menschen und Tieren. Beim Menschen werden vier verschiedene Blut-Hauptgruppen unterschieden: AB, B und 0. Zudem gibt es noch die Ausprägungen positiv und negativ.

Corona-Infektion: Blutgruppe als Einflussfaktor

Die Erkenntnis, dass die Blutgruppe A bei Covid-Infektionen überdurchschnittlich häufig betroffen ist und dass Menschen mit der Blutgruppe 0 weniger anfällig für eine Infektion sind, diente als Grundlage für viele weitere Forschungsarbeiten.

Eine davon verfasste Peter Ellis, Dozent für Molekulargenetik und Fortpflanzung an der britischen Universität von Kent. Er wollte verstehen, warum Menschen mit der Blutgruppe 0 seltener an Covid-19 erkranken als Menschen mit einer anderen Blutgruppe. Ellis sieht Hinweise darauf, dass die Ursache für die geringere Anfälligkeit von Blutgruppe-0-Personen in der Kompatibilität von Blutgruppen liegt.

"Auf der Grundlage von Informationen aus der ganzen Welt zeigt unser neuestes Datenmodell, dass sich eine SARS-CoV-2-Infektion ähnlich wie eine Bluttransfusion verhält und dass infizierte Patienten das Virus mit zwei- bis dreifach höherer Wahrscheinlichkeit an jemanden weitergeben, für den sie ein kompatibler Blutspender sind", wird der Experte auf dem Portal "medicalxpress" zitiert.

"Dies erklärt, warum Menschen mit Blutgruppe 0 ein geringeres Infektionsrisiko haben. Genauso wie sie Bluttransfusionen von Nicht-0-Typen ablehnen, können sie Viruspartikel von einem Patienten mit Nicht-0-Blut abstoßen und so einer Infektion entgehen", führt Ellis weiter aus. Weitere Studien müssten allerdings folgen, um dies zu bestätigen.

Außerdem sollten Menschen mit der Blutgruppe 0 sich keineswegs in trügerischer Sicherheit wiegen. Denn bei Infektionen mit SARS-CoV-2 seien Menschen mit der Blutgruppe 0 nicht zwingend mild betroffen.

Blutgruppe A am häufigsten in Deutschland

Von den vier Blutgruppen A, B, AB und 0 ist dem Deutschen Roten Kreuz zufolge die Blutgruppe A mit rund 43 Prozent Anteil in der deutschen Bevölkerung am häufigsten. Ebenfalls sehr häufig kommt die Blutgruppe 0 vor (41 Prozent). Die Blutgruppe B besitzen elf Prozent der Menschen und die Blutgruppe AB ist mit fünf Prozent am seltensten.

Transparenzhinweis
  • Die Informationen ersetzen keine ärztliche Beratung und dürfen daher nicht zur Selbsttherapie verwendet werden.
Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website