• Home
  • Gesundheit
  • Krankheiten & Symptome
  • Corona
  • Impftermin Hamburg: Anmeldung, Hotline und wichtige Infos


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKlima-Protest in Hamburg eskaliertSymbolbild für einen TextGasspeicher: Erstes Ziel erreichtSymbolbild für einen TextRBB-Affäre: Neue FragenSymbolbild für einen TextBarça verpatzt AuftaktSymbolbild für einen TextStartrainer kündigt Karriereende anSymbolbild für einen TextFrüherer Deutsche-Bank-Chef ist totSymbolbild für einen TextMerz kritisiert ARD und ZDFSymbolbild für einen TextModeratorin liebt "Bachelorette"-SiegerSymbolbild für einen TextDFB-Star trifft bei Bundesliga-RückkehrSymbolbild für einen TextAngelina Jolie weint fast wegen TochterSymbolbild für einen TextWaldbrand in Hessen – Sechs VerletzteSymbolbild für einen Watson TeaserGriechenland: Einschränkung für ReisendeSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Corona-Impfungen Hamburg: Wann und wo kann ich mich impfen lassen?

Von t-online
Aktualisiert am 05.08.2021Lesedauer: 3 Min.
Impfarzt Dr. Werner F. Feld mit einem Ehepaar (Archivbild): Im Hamburger Impfzentrum haben die Impfungen begonnen.
Impfarzt Dr. Werner F. Feld mit einem Ehepaar (Archivbild): Im Hamburger Impfzentrum haben die Impfungen begonnen. (Quelle: Future Image/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Seit Anfang August können sich alle Bürger, auch ohne Termin, in den Impfzentren impfen lassen.

Das Wichtigste im Überblick


Sich schnell und einfach impfen lassen - meist ganz ohne vorherige Terminvereinbarung: Dieses Angebot machen die meisten Impfzentren derzeit im gesamten Bundesgebiet. Dazu kommen lokale Aktionen wie beispielsweise "Impfnächte", die es Impfwilligen immer einfacher und unkomplizierter machen sollen.

Impfungen für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren

Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren bekommen ab sofort ein Impfangebot. Die Impfung wird in Impfzentren und über Haus- und Kinderärzte durchgeführt. Voraussetzung ist eine entsprechende ärztliche Aufklärung sowie die Zustimmung der Eltern oder anderer Sorgeberechtigter.

Drittimpfungen für diese Personengruppen

Zunächst sollen Höchstbetagte, Pflegebedürftige sowie Patientinnen und Patienten mit Immunschwäche oder Immunsuppression eine Drittimpfung erhalten. Dies gilt zum einen für Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeheimen und anderen Einrichtungen, wo erneut mobile Teams zum Einsatz kommen sollen. Berechtigte, die zu Hause wohnen, sollen die Auffrischungsimpfungen durch ihre behandelnden Ärzte angeboten bekommen.

In allen Fällen soll die Auffrischungsimpfungen frühestens sechs Monate nach der erstmaligen Herstellung des vollständigen Impfschutzes erfolgen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Fünf Millionen Euro beim Lotto am Samstag
Lotto: Ob Sie auf die richtigen Zahlen gesetzt haben, erfahren Sie direkt nach der Ziehung bei uns.


Testpflicht entfällt für vollständig Geimpfte

Seit Ende April 2021 werden Menschen, die vollständig geimpft sind mit Personen gleichgestellt, die negativ auf Corona getestet wurden. Vollständig Geimpfte müssen dann zum Beispiel bei einem Friseurbesuch keinen negativen Coronatest vorweisen. Privilegien wie der Zugang zu derzeit geschlossenen Einrichtungen, wie Schwimmbädern, sind aber nicht vorgesehen.

Impftermin online beantragen

Neben der telefonischen Anmeldung besteht auch die Möglichkeit, sich online einen Impftermin für die Corona-Impfung zu reservieren. Die Anmeldung erfolgt über www.impfterminservice.de/impftermine.

Welche Regeln gelten für Pflegeheime?

In den Pflegeheimen und in den Krankenhäusern finden Impfungen durch mobile Impfteams statt. Für Bewohner von Pflegeeinrichtungen ist es nicht erforderlich, einen Termin zu vereinbaren.

Wo kann ich mich in Hamburg impfen lassen?

Die Impfungen erfolgen im Hamburger Impfzentrum in den Messehallen (Eingang West, Halle A3), 20357 Hamburg. Nur in Pflegeeinrichtungen können Impfungen vor Ort erfolgen.

Der Zugang zum Impfzentrum ist über die Lagerstraße zu erreichen. An der Messehalle A3 steht ein Parkplatz zur Verfügung, der ebenfalls über die Lagerstraße erreichbar ist. Eine Lagekarte finden Sie hier.

Auch in Arztpraxen werden Impfungen gegen das Coronavirus angeboten, außerdem beteiligen sich auch fünf Hamburger Krankenhäuser an der Kampagne. Darunter sind das Agaplesion Diakonieklinikum in Eimsbüttel, Albertinen-Haus in Schnelsen, Bethesda Krankenhaus Bergedorf, Asklepios Klinikum Nord in Langenhorn sowie das Asklepios Klinikum Harburg. Die Terminvergabe erfolgt nicht über die Krankenhäuser selbst, sondern ebenfalls über die oben genannte Telefonnummer.

Was tun, wenn ich nicht selbstständig ins Impfzentrum kann?

Das DRK bietet Menschen über 80 Jahren, die für ihren Impftermin nicht selbstständig oder mit einer Begleitperson in das Corona-Impfzentrum kommen können, einen Transport an. Dazu muss zunächst der Termin vereinbart werden. Dann kann unter der Telefonnummer 040 584477 spätestens 24 Stunden vor dem Impftermin die Fahrdienstleistung gebucht werden.

Was muss ich zum Impftermin mitbringen?

Im Impfzentrum gilt Maskenpflicht. Zudem müssen sich Besucher an die Abstandsregeln halten. Folgende Dokumente werden zur Impfung im Impfzentrum benötigt:

  • Personalausweis
  • Terminbestätigung
  • Arbeitgeberbescheinigung, falls Sie zur Berufsgruppe gehören, die bereits geimpft wurde

Ein Impfpass ist nicht nötig. Es wird empfohlen, weite Kleidung zu tragen, in der der Oberarm freigelegt werden kann. In diesen wird der Impfstoff gespritzt.

Ablauf: So wird die Impfung durchgeführt

Die Corona-Impfung im Impfzentrum läuft nach einem bestimmten Schema ab. Das sind die einzelnen Schritte:

1. Einlass und kurze Überprüfung

2. Anmeldung: Hier werden Daten und Impfberechtigung geprüft.

3. Wartebereich

4. "Impfbox": Hier klärt ein Arzt über die Impfung auf, anschließend erfolgt die Impfung.

5. Ruhezone: Nach der Impfung sind hier 15 bis 30 Minuten Aufenthalt eingeplant.

6. Anschließend erfolgt die Ausgabe der Impfbescheinigung.

7. Dann geht es über den Ausgang aus dem Impfzentrum hinaus.

Für den vollen Impfschutz sind zwei Impfungen im Abstand von drei bis sechs Wochen (Biontech) beziehungsweise vier bis sechs Wochen (Moderna) nötig. Den vollen Impfschutz erreichen Sie nach derzeitigem Kenntnisstand vierzehn Tage nach der zweiten Impfung
Während die genannten Impfstoffe mit zeitlichem Abstand zwei Mal verimpft werden müssen, reicht beim Vakzin von Johnson & Johnson eine Dosis für den vollen Impfschutz aus.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Von Christiane Braunsdorf
  • Sandra Simonsen
Von Sandra Simonsen
Coronavirus
Beliebte Themen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website