Sie sind hier: Home > Gesundheit > Coronavirus >

Nach Corona-Impfung: Sollte man auf Alkohol, Rauchen oder Sport verzichten?

Bessere Impfwirkung  

Alkohol und Sport nach der Impfung: Wie lange sollte man verzichten?

27.05.2021, 10:59 Uhr
Nach Corona-Impfung: Sollte man auf Alkohol, Rauchen oder Sport verzichten?. Corona-Impfung: Alkohol hat keinen großen Einfluss auf den Immunschutz. (Symbolbild) (Quelle: imago images/Westend61)

Corona-Impfung: Alkohol hat keinen großen Einfluss auf den Immunschutz. (Symbolbild) (Quelle: Westend61/imago images)

Für viele Menschen in Deutschland rückt der Impftermin näher. Wenn Sie nach der Impfung gegen Covid-19 ein paar Dinge beachten, können Sie Ihren Körper sogar bei der Immunbildung unterstützen.

Angesichts ihrer Corona-Impfung fragen sich viele, was nach der Verabreichung des Vakzins zu beachten ist. Generell sollten Sie natürlich auf Ihren Körper hören. Aber sind Alkohol, Kaffee, Schmerzmittel und Sport nach der Impfung erlaubt? Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

Was nach der Impfung besonders wichtig ist

Nach der Impfung sollten Sie sich Ruhe gönnen und Stress vermeiden, denn der Körper benötigt nach einer Injektion Zeit, um den Impfstoff zu verarbeiten und auf die Medikation zu reagieren.

Beobachten Sie genau, ob Impfreaktionen auftreten. Gelegentlich kommt es zu Schmerzen an der Einstichstelle, Kopfschmerzen, Fieber oder auch grippeähnlichen Beschwerden. Diese Symptome sind aber in der Regel harmlos und dauern nur kurz an. Bei langanhaltenden Beschwerden über mehrere Tage sollten Sie Ihren Hausarzt zurate ziehen.

Auch guter Schlaf ist nach der Corona-Impfung wichtig, sagt Schlafmediziner Dr. Hans-Günter Weeß im Interview mit t-online. Jeder sollte in der Nacht nach seiner Impfung sehr darauf achten, dass er ausreichend schläft. So werde die Impfwirkung gefördert, erklärt der Experte.

Darf ich nach der Impfung Alkohol trinken und rauchen?

Alkohol hat nach Ansicht der Virologin Sandra Ciesek vom Universitätsklinikum Frankfurt keinen großen Einfluss auf den Immunschutz. Allerdings sei es nicht ratsam, rund um einen Impftermin Alkohol zu trinken, wie sie im NDR-Podcast "Coronavirus-Update" erklärte: "Große Mengen Alkohol sind schließlich Gift für den Körper. Und wenn der Körper nach einer Impfung mit der Immunabwehr beschäftigt ist, sollte man ihn nicht auch noch mit Giftstoffen belasten."

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) betont zudem: "Besonders starker Alkoholkonsum kann die Immunantwort bei Infektionen einschränken und bei Impfungen möglicherweise auch die Verträglichkeit und Wirksamkeit der Impfung beeinflussen."

Experten raten außerdem dazu, nach der Corona-Impfung auf das Rauchen zu verzichten. Ein negativer Effekt auf die Impfwirkung wurde zwar bisher nicht wissenschaftlich nachgewiesen. Doch nicht nur Alkohol, sondern auch Nikotin ist ein Giftstoff, der den Körper zusätzlich fordert.

Darf ich nach der Impfung Kaffee trinken?

Nach der Impfung sollten Sie darauf achten, viel Wasser oder Tee zu trinken. Sollte Fieber als Nebenwirkung auftreten, sorgen Sie damit für eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr und der Körper kann nicht dehydrieren. Kaffee können Sie ebenfalls trinken – am besten aber in Maßen.

Corona-Impfung: In der EU sind die Impf­stoffe von Astrazeneca, Biontech/Pfizer, Johnson & Johnson und Moderna zugelassen. (Quelle: imago images/Fotostand)Corona-Impfung: In der EU sind die Impf­stoffe von Astrazeneca, Biontech/Pfizer, Johnson & Johnson und Moderna zugelassen. (Quelle: Fotostand/imago images)

Darf ich nach der Impfung Schmerzmittel einnehmen?

Sollten bei Ihnen nach der Corona-Impfung Fieber oder Kopfschmerzen auftreten, können Sie nach Absprache mit Ihrem Hausarzt schmerzlindernde oder fiebersenkende Medikamente einnehmen.

Allerdings gibt es laut Robert Koch-Institut (RKI) zum jetzigen Zeitpunkt noch keine verlässlichen Aussagen darüber, ob Schmerzmittel wie Ibuprofen oder Paracetamol einen Einfluss auf die Wirksamkeit der Corona-Schutzimpfungen haben. Experten raten deshalb dazu, mindestens sechs Stunden zu warten und solche Medikamente nur dann anzuwenden, wenn tatsächlich starke Beschwerden auftreten.

Darf ich nach der Impfung Sport treiben?

Grundsätzlich spricht nichts gegen eine leichte körperliche Belastung nach einer Impfung. Übertreiben sollten Sie es aber nicht. Ausdauersportarten oder Training mit hoher Gewichtsbelastung sind nicht geeignet. Denn zu starke Anstrengungen können eventuelle Impfreaktionen wie Schmerzen an der Einstichstelle noch verstärken.

Das RKI betont, dass Menschen auf ihren eigenen Körper hören sollten. Bei Ermüdungserscheinungen und Mattheit sei es ratsam, lieber einen Gang zurückschalten und sich etwas schonen.

Verwendete Quellen:
  • Robert Koch-Institut (RKI)
  • NDR-Podcast "Coronavirus-Update" vom 20. April 2021
  • Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)
  • Gesundheitsportal aponet
  • Eigene Recherche
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: