Sie sind hier: Home > Gesundheit > Coronavirus >

Coronavirus: Diese Symptome könnten bei der Delta-Variante auftreten

"Nicht mehr dieselben"  

Diese Symptome könnten bei der Delta-Variante auftreten

15.06.2021, 13:39 Uhr | dpa

Coronavirus: Diese Symptome könnten bei der Delta-Variante auftreten. Corona-Symptome:  Die Delta-Variante könnte bei Patienten etwas andere Symptome als frühere Corona-Typen verursachen. (Symbolbild) (Quelle: Getty Images/damircudic)

Corona-Symptome: Die Delta-Variante könnte bei Patienten etwas andere Symptome als frühere Corona-Typen verursachen. (Symbolbild) (Quelle: damircudic/Getty Images)

Forscher haben mithilfe einer App die Corona-Symptome der Delta-Variante ermittelt – und sind dabei auf etwas andere Anzeichen gestoßen. Womit hatten Infizierte besonders zu kämpfen?

Die zunächst in Indien entdeckten Corona-Variante Delta kann bei Patienten anscheinend etwas andere Symptome als frühere Corona-Typen verursachen.

In einer britischen App zur Überwachung von Corona-Symptomen wurden zuletzt am häufigsten Kopfschmerzen, eine laufende Nase und eine raue Kehle gemeldet, wie die BBC berichtet. In Großbritannien macht die als sehr ansteckend geltende Delta-Variante bereits mehr als 90 Prozent aller Fälle aus.

Typisches Corona-Symptom bleibt aus

Tim Spector vom King's College London, der die Zoe Covid Symptoms-Studie leitet und die gemeldeten Symptome auswertet, sagt dem Sender: "Seit Anfang Mai haben wir uns die häufigsten Symptome der App-Nutzer angeschaut – und sie sind nicht mehr dieselben wie zuvor."

Zwar gehöre Fieber noch immer dazu, aber der Verlust von Geruchs- und Geschmackssinn, der bislang als typisches Corona-Symptom galt, sei weniger gängig. Zeitlich passe dies mit der Verbreitung der Delta-Variante zusammen.

Für einige jüngere Menschen könne sich Covid-19 somit stärker wie eine einfache Erkältung anfühlen, sagt Spector – und ruft Betroffene auf, sich in jedem Fall testen zu lassen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Coronavirus

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: