Sie sind hier: Home > Gesundheit > Coronavirus >

Dritte Corona-Impfung wohl mit gleichen Nebenwirkungen wie die zweite

Piks gegen Coronavirus  

Dritte Impfung verursacht offenbar ähnliche Nebenwirkungen

11.08.2021, 09:10 Uhr | rtr

Dritte Corona-Impfung wohl mit gleichen Nebenwirkungen wie die zweite. Dritte Corona-Impfung: In Israel, wie hier in Jerusalem, erhalten Menschen über 60 Jahren eine dritte Impfdosis. (Quelle: dpa/Nir Alon/ZUMA Press Wire)

Dritte Corona-Impfung: In Israel, wie hier in Jerusalem, erhalten Menschen über 60 Jahren eine dritte Impfdosis. (Quelle: Nir Alon/ZUMA Press Wire/dpa)

In Deutschland wird über die dritte Corona-Impfung für bestimmte Gruppen noch diskutiert, in Israel ist man bereits weiter. Von dort gibt es nun erste Erkenntnisse zur Verträglichkeit des dritten Piks.

Die Nebenwirkungen einer dritten Corona-Impfung mit dem Vakzin von Biontech/Pfizer sind einer Befragung des israelischen Krankenversicherers Clalit zufolge weitgehend vergleichbar mit denen bei der zweiten.

Clalit erklärte am Sonntag, er habe von Ende Juli bis Anfang August rund 240.000 Personen ein drittes Mal mit dem Vakzin geimpft. Diese seien später dazu befragt worden. 4.500 der Geimpften hätten an der Befragung teilgenommen.

Knapp ein Drittel hatte Nebenwirkungen

88 Prozent von ihnen hätten erklärt, sich nach der dritten Impfung "genauso oder besser" wie nach der zweiten gefühlt zu haben. 31 Prozent hätten über Nebenwirkungen berichtet, zumeist über Schmerzen an der Einstichstelle. Ein Prozent habe sich aufgrund von Nebenwirkungen in medizinische Behandlung begeben. 0,4 Prozent hätten Atemprobleme gehabt.

Clalit verwies darauf, dass es sich nur um erste und selbst berichtete Einschätzungen handele. Gleichwohl ließen sich daraus schon Rückschlüsse ziehen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur Reuters

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Coronavirus

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: