Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeGesundheitKrankheiten & SymptomeCorona

Virologe Alexander Kekulé fordert vollständigen Lockdown


Virologe Kekulé fordert vollständigen Lockdown

Von Lisa Becke, Nicole Sagener

Aktualisiert am 21.11.2021Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Alexander Kekulé (Archiv): "Diese Chance zu nutzen, muss oberste Priorität haben."
Alexander Kekulé (Archiv): "Diese Chance zu nutzen, muss oberste Priorität haben." (Quelle: Stauffenberg/Eventpress/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Beliebt
Bauchschmerzen links: Schmerzen im linken Unterbauch sind häufig ein Hinweis auf eine Erkrankung des Dickdarms.
Linksseitige Bauchschmerzen: Das kann dahinterstecken
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

"Wir schlittern in die heftigste Welle jemals", sagt der Virologe Alexander Kekulé. Die neuen Maßnahmen von Bund und Ländern würden nicht reichen. Ohne Lockdown sei die Entwicklung nicht mehr aufzuhalten.

Der Virologe Alexander Kekulé mahnt, dass ein vollständiger Lockdown dringend notwendig sei. "Wir schlittern in die heftigste Welle jemals", schreibt er im "Focus". Die meisten der von Bundestag und der Bund-Länder-Runde beschlossenen neuen Corona-Maßnahmen haben seiner Auffassung nach keinen Einfluss mehr auf die vierte Corona-Welle.

"Wir müssen uns eingestehen, dass sich die vierte Welle ohne vollständigen Lockdown nicht mehr aufhalten lassen wird", schreibt der Virologe und Direktor des Instituts für Medizinische Mikrobiologie am Universitätsklinikum Halle (Saale). Es gehe darum, in der jetzigen Situation möglichst viele Ältere und Personen aus den Risikogruppen vor schwerer Erkrankung und Tod zu schützen. "Diese Chance zu nutzen, muss oberste Priorität haben."

Auch im Interview mit t-online hatte Kekulé Mitte November erklärt, warum genau Deutschland nicht um erneute Kontaktbeschränkungen herumkommt. Das ganze Interview lesen Sie hier.

Heftige Kritik am Ende der epidemischen Lage

Angesichts der rasant steigenden Inzidenzen und der kritischen Lage in den Krankenhäusern sieht Kekulé das Ende der "epidemischen Lage von nationaler Tragweite" äußerst kritisch. Angeblich diene sie dazu, dem Bürger einen Teil seiner Grundrechte zurückzugeben, schreibt er.

Letztlich aber sei durch die Änderung "die Sache juristisch komplizierter geworden", so der Experte. Zudem wäre die Verlängerung der epidemischen Lage "auch das richtige Signal an die Menschen gewesen: Die epidemische Lage ist nicht zu Ende, sondern so schlimm wie nie zuvor".

Bundesweite 3G-Regel in bestimmten Bereichen ist sinnvoll

Sinnvoll findet Kekulé hingegen die bundesweite Einführung von 3G am Arbeitsplatz sowie die Vorgabe, medizinisches und pflegendes Personal künftig regelmäßig zu testen. Auch in Flugzeugen und Fernzügen halte er 3G für sinnvoll, "weil aufgrund der langen Reisezeiten Essen und Trinken nicht verboten werden kann" und personenbezogenen Tickets die Kontrolle der Maßnahme auch ermöglichen.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Focus Online: "Wir haben den viralen Sturm verpennt!"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Laura Stresing, Cem Özer, Sandra Simonsen
BundestagCoronavirusLockdown
Beliebte Themen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website