Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Pflanzen > Hecke > Sträucher >

Holunder: Wirkung der Fliederbeeren

Gesund und lecker  

Holunder: Wirkung der Fliederbeeren

05.08.2013, 11:42 Uhr | ks (CF)

Der Schwarze Holunder, mancherorts auch Flieder genannt, galt schon bei den alten Germanen als eine Art Wunderstrauch, welcher in der Mythologie das Heim für die Schutzgöttin Holda bot. Den Beeren und Blüten des Holunders werden auch heute noch heilende Kräfte zugeschrieben. Hier erfahren Sie alles zur Wirkung der Fliederbeeren.

Der Holunder duftet betörend süßlich

Der Holunder ist ein in Europa, Nordafrika und Teilen Asiens beheimateter Strauch, der bis zu sieben Meter hoch werden kann. Die gelben Staubbeutel der dekorativen gelblich-weißen Blüten, welche in großen, trugdoldigen Blütenständen angeordnet sind, sorgen für den charakteristisch süßen Geruch des Flieders. Die Beeren des Schwarzen Holunders sind schwarz-violett glänzend und kugelig geformt. Flieder blüht im Sommer in den Monaten Juni und Juli.

Flieder hat eine heilende Wirkung

Früher pflanzten die Menschen Holunder in Gärten vor ihre Häuser und hofften, damit böse Hexen und Zauberer abzuwehren. Später wurde die wassertreibende Eigenschaft der Beeren erkannt und spätestens im 18. Jahrhundert setzte man Holunder bei Fieber und Atemwegsinfekten ein. Die Wirkung der Heilpflanze bei Erkältungserscheinungen wie Schnupfen, Husten und eben Fieber, ist heute allerdings nicht bewiesen, wie das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ in einem Online-Bericht erläutert.

Nichtsdestoweniger schwören viele auch heute auf die schweißtreibende Wirkung der Blüten und Beeren des Flieders. Erkältungsbehandlungen mit Tees und Aufgüssen, oftmals in Verbindung mit Lindenblüten, sind traditionell sehr beliebt.

Holundersaft enthält viel Vitamin C

Bewiesen ist, dass der Saft aus den Beeren des Holunderbaumes sehr viel Vitamin C enthält und deshalb die Abwehrkräfte stärkt. Außerdem stecken in den Beeren auch B-Vitamine und Folsäure.

Ein Effekt von Holunderbeeren ist die leicht wassertreibende Wirkung, so „Apotheken Umschau“. Die Früchte regen die Nieren zur Wasserausscheidung an und können auf diese Weise gegen Harnwegsinfekte helfen, da Keime ausgeschwemmt werden.

Achtung: Unreife Holunderfrüchte rufen Übelkeit und Erbrechen hervor, weshalb Sie nur reife Früchte in der Küche verwenden sollten!

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AnzeigeREIFENKONFIGURATOR
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Pflanzen > Hecke > Sträucher

shopping-portal