HomeHeim & GartenGarten

Holundermarmelade & -gelee selber machen: Grundrezept


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextZwei Kleinflugzeuge bei Gera abgestürztSymbolbild für einen TextSchock-Moment: Ronaldo blutet starkSymbolbild für einen TextSchiffskollision auf der MoselSymbolbild für einen TextUS-Nachrichtensprecher getötetSymbolbild für einen TextDFB-Stars fliegen nicht mit nach EnglandSymbolbild für einen TextWiesn-Gast randaliert wegen BratwurstSymbolbild für einen TextF1: Ex-Fahrer kritisiert Red-Bull-TeamSymbolbild für einen TextSki-Olympiasieger hat HodenkrebsSymbolbild für einen TextBäckereikette senkt BrotpreiseSymbolbild für einen TextIst Lilly zu Sayn-Wittgenstein solo?Symbolbild für einen TextKirmes: Mädchen fliegt aus FahrgeschäftSymbolbild für einen Watson TeaserZDF: Experte sorgt für AufsehenSymbolbild für einen TextWie Nordic Walking die Knochen stärkt

Holundermarmelade und -gelee selber machen: Grundrezept

t-online, rk (CF)

Aktualisiert am 26.05.2014Lesedauer: 2 Min.
Aus Holunderbeeren und -blüten kann man leckere Marmelade oder Gelee herstellen.
Aus Holunderbeeren und -blüten kann man leckere Marmelade oder Gelee herstellen. (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Brotaufstriche aus Holunder wie Marmelade oder Gelee geben Ihrem Frühstück oder der Zwischenmahlzeit eine süße Note mit Charakter. In der heimischen Küche können Sie beides ganz einfach selber machen.

Holundermarmelade und Holundergelee: Die ersten Schritte

Holundermarmelade und Holundergelee werden relativ ähnlich hergestellt. Wer aus Holunder selber Marmelade herstellen möchte, benötigt Gelierzucker und Holunderbeeren im Verhältnis eins zu eins – auf 500 Gramm Früchte kommen somit 500 Gramm Zucker. Zusätzlich brauchen Sie leere Marmeladengläser und gegebenenfalls einen Marmeladentrichter.

Im ersten Schritt sollten Sie die Gläser in sehr heißes, aber nicht mehr kochendes Wasser stellen. So vermeiden Sie Glassprung, wenn Sie später die heiße Holundermischung hineingießen. Nun kümmern Sie sich um die Holunderfrüchte: Befreien Sie die Beeren von den Blüten und Stielen und sortieren Sie grüne Exemplare aus. Anschließend sollten Sie alles gründlich waschen.


Obst konservieren: Marmelade, Kompott, Likör & Co.

Obst: Nach einer ertragreichen Obsternte wissen viele nicht, wohin mit den leckeren Früchten bevor sie nicht mehr frisch sind. Um eine Verschwendung zu vermeiden, kann man das Obst konservieren. So bleibt es lange haltbar und kann gleichzeitig noch in den kälteren Monaten genossen werden. Die leckersten Möglichkeiten zur Konservierung stellen wir Ihnen in dieser Foto-Show vor.
Gefrorene Beeren: Die einfachste Möglichkeit Obst lange haltbar zu machen ist das Einfrieren. Ratsam ist es, das Obst zunächst auf einem Tablett verstreut anzufrieren und es erst dann in eine Gefriertüte oder ein Behältnis zu tun. So kleben die Früchte nicht aneinander und man kann sie beim Herausnehmen leichter dosieren.
+6

Das Einkochen der Holundermarmelade

Für die Holundermarmelade geben Sie schließlich Beeren und Zucker in einen Topf: Unter stetigem Rühren erhitzen Sie die Masse langsam bis zum Siedepunkt. Rund vier Minuten sollten ausreichen, damit die Beeren schön weich werden – zudem sollte der Gelierzucker komplett aufgelöst sein.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Symbolbild für ein Video
Baerbock kontert Lawrow in knapp 20 Sekunden aus

Mit einer Gelierprobe stellen Sie fest, ob die Masse lange genug gekocht wurde. Dazu entnehmen Sie einen kleinen Teil der Mischung aus dem Topf und lassen sie zum Beispiel auf einem Unterteller abkühlen. Sobald die Marmelade fest wird, haben Sie alles richtig gemacht. Mit einer Kelle können Sie Ihre Holundermarmelade über den Trichter in die Gläser füllen, die Sie anschließend verschrauben und circa 20 Minuten auf den Kopf stellen.

Holundergelee selber machen: Der Kochvorgang

Wenn Sie Gelee selber machen, gelten die gleichen Schritte wie bei der Holundermarmelade. Nur beim Einkochen unterscheiden sich die Handgriffe: Geben Sie zuerst einen Zentimeter Wasser in einen Topf, bevor Sie die Beeren zufügen. Erhitzen Sie die Mischung bei niedriger Temperaturzufuhr, bis die Beeren zerplatzen – Sie können mit einer Gabel etwas nachhelfen. Die Grundmasse Ihres Holundergelees filtern Sie beispielsweise mit einem Küchentuch in ein anderes Gefäß und lassen alles über Nacht abtropfen.

Den Saft mischen Sie schließlich im Verhältnis eins zu eins mit dem Gelierzucker. Außerdem können Sie den Saft von zwei Zitronen hinzugeben. Sie müssen im Folgenden die neue Mischung etwa vier Minuten sprudelnd kochen lassen, bis sich viel Schaum bildet. Dieser sollte im Anschluss abgeschöpft werden. Wie bei der Holundermarmelade müssen Sie beim Holundergelee eine Gelierprobe machen. Fällt diese positiv aus, können Sie die Masse genauso wie oben beschrieben in die Gläser umfüllen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz
Brot

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website