Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Haushaltstipps >

Wachsflecken entfernen aus Tischdecke, Teppich, Kleidung & Co

Tipps und Tricks  

Flecken entfernen: So werden Sie Kerzenwachs los

20.12.2020, 15:56 Uhr | lm, apa, t-online

Wachsflecken entfernen aus Tischdecke, Teppich, Kleidung & Co. Adventsgesteck: Durch Kerzenwachs entstehen oft unschöne Flecken auf der Tischdecke. (Quelle: imago images/teutopress)

Adventsgesteck: Durch Kerzenwachs entstehen oft unschöne Flecken auf der Tischdecke. (Quelle: teutopress/imago images)

Sie spenden ein warmes und gemütliches Licht: Kerzen. Tropfen sie jedoch oder werden sie zu kräftig ausgepustet, bleiben unschöne Wachsflecken zurück. Mit diesen Hausmitteln entfernen Sie diese aus Ihren Textilien.

Wer romantisches Kerzenlicht mag, wird bestimmt schon einmal mit einem Wachsfleck auf der Tischdecke oder an seiner Kleidung gekämpft haben. Das ist ärgerlich, weil diese Flecken als besonders hartnäckig gelten. Doch es gibt Mittel, die einen teuren Reinigungsservice überflüssig machen.

Kälte hilft gegen Kerzenwachs

Ein grundsätzlicher Tipp, wenn Sie Wachsflecken entfernen wollen: Solange das Wachs noch warm und weich ist, lassen Sie besser die Finger davon. Ansonsten vergrößern Sie den Fleck nur. Warten Sie also ein paar Minuten, bis er ausgehärtet ist. Damit das Kerzenwachs schneller hart wird, empfiehlt sich das Tiefkühlfach. Der Grund: Das Wachs verändert durch die Kälte seine Struktur. Es wird porös, bröckelig – und lässt sich so besser entfernen.

Wachsflecken aus Tischdecke entfernen

Tischdekoration: Kerzenlicht ist etwas Schönes – Wachsflecken auf der Tischdecke nicht. (Quelle: imago images/Imaginechina-Tuchong)Tischdekoration: Kerzenlicht ist etwas Schönes – Wachsflecken auf der Tischdecke nicht. (Quelle: Imaginechina-Tuchong/imago images)

Hier kommen sie am häufigsten vor: hässliche Wachsflecken auf der Stoff-Tischdecke. Mit dieser praktischen Anleitung entfernen Sie das Kerzenwachs aber einfach, schnell und rückstandsfrei:

  1. Decke ins Gefrierfach legen
    Stecken Sie die Tischdecke für einige Stunden ins Tiefkühlfach Ihres Kühlschranks oder in Ihre Gefriertruhe. Ist beides nicht vorhanden, legen Sie Kühlakkus oder luftdicht in Plastik verpackte Eiswürfel auf das Kerzenwachs. Wenn es hart geworden ist, entfernen Sie den gröbsten Wachs.
  2. Wachsrückstände wegbügeln

    Frau steht am Bügelbrett und hält Bügeleisen fest. (Quelle: imago images/OBprod)Bügeleisen: In Kombination mit Löschpapier kann das Haushaltsgerät Wachsflecken entfernen. (Quelle: OBprod/imago images)

    Erfahrungsgemäß sind danach immer noch blasse Wachsflecken sichtbar. Um diese restlos zu entfernen, brauchen Sie ein heißes Bügeleisen sowie Löschpapier, ungefärbte Servietten oder Küchentücher. Wichtig ist, dass das Papier nicht zu dünn ist. Legen Sie jeweils eine Seite Löschpapier auf und unter den Wachsfleck und bügeln Sie das Papier mit mittlerer Hitze und ohne Dampf – am besten in langsamen und kreisenden Bewegungen. Mit der Zeit sollte das Löschpapier das wieder flüssig gewordene Kerzenwachs aufgesaugt haben.
  3. Restflecken behandeln und Decke waschen
    Farbige Wachsflecken können auf hellen oder weißen Tischdecken immer noch durchscheinen. Hier empfiehlt es sich, die blassen Rückstände mit Fleckenentferner aus der Drogerie vorzubehandeln und danach die Decke in der Maschine zu waschen. Weiße Baumwolltischdecken können Sie mit der Kochwäsche bei 90 Grad waschen. Für weiße oder helle Tischdecken mit farbigen Stickereien ist ein Programm mit 60 Grad ratsam. Beachten Sie dabei immer die Waschhinweise auf der Tischdecke.

Unser Tipp
Kleine Textilien wie Stoffservietten oder Halstücher können Sie ebenso ins Tiefkühlfach legen, damit das Kerzenwachs schneller aushärtet. Nach kurzer Zeit sollte das Wachs abbröckeln und kaum Spuren hinterlassen. Verbleibende Rückstände lassen sich bei einer 60-Grad-Wäsche entfernen.

Wachsflecken aus Teppichboden entfernen

Den Kältetrick können Sie auch dann anwenden, wenn Wachs auf größere Textilien wie Teppiche oder Auslegware tropft. Legen Sie zum Aushärten Eiswürfel auf das weiche Wachs. Die Wachsflecken entfernen Sie anschließend, indem Sie sie vorsichtig von der Oberfläche kratzen. Beseitigen Sie lose Rückstände mit dem Staubsauger.

Unser Tipp
Für die verbliebenen Wachsreste kommen auch hier Löschpapier und Bügeleisen zum Einsatz. Sollten Ränder oder ein öliger Fleck zurückbleiben, behandeln Sie diese mit etwas Spiritus.

Wachsflecken mit heißem Wasser entfernen

Alternativ können Sie es mit einer Methode ohne Bügeleisen versuchen. Weichen Sie dazu das Textil an der betroffenen Stelle von der Rückseite mit heißem Wasser ein. Gleichzeitig drücken Sie ein saugfähiges Papier oder altes Tuch gegen den Fleck. Das Wachs sollte auf diese Weise "herausgesaugt" werden. Wenn Rückstände übrig bleiben, helfen Sie mit Spiritus oder Essigwasser nach.

Vorsicht bei empfindlichen Materialien

Empfindliche Stoffe sowie synthetische Fasern vertragen keine große Hitze. Überlassen Sie deren Behandlung besser einer professionellen Textilreinigung.

Gleiches gilt, wenn Sie farbiges Wachs auf empfindlichen Materialien entfernen wollen. Hier sollten Sie das Kerzenwachs aushärten lassen und nur grob entfernen. Den Rest lassen Sie am besten die Experten von der Reinigung erledigen.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Haushaltstipps

shopping-portal