t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeHeim & GartenHaushaltstipps

Waschmaschine: Achtung! Ihre Kleidung kann beim Waschen explodieren


Lebensgefahr
Darum kann Ihre Kleidung beim Waschen explodieren

  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz

Aktualisiert am 08.10.2023Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Waschmaschine: Bestimmte Reinigungsmittel können eine Explosion auslösen.Vergrößern des Bildes
Waschmaschine: Bestimmte Reinigungsmittel können eine Explosion auslösen. (Quelle: photoschmidt/getty-images-bilder)

Eine Explosion in der Waschmaschine klingt skurril? Dazu kann aber bereits die falsche Handhabung von Wäsche führen.

Vom Wäschewaschen sollte eigentlich keine Gefahr ausgehen – wenn man alles richtig macht. Es gibt jedoch Reinigungsmittel, die zwar für Textilien geeignet sind, jedoch zu einer Explosion in der Waschmaschine führen können. Um welche Produkte handelt es sich dabei? Und worauf sollten Verbraucher achten?

Welche Reiniger sind gefährlich?

Eine Explosionsgefahr geht von lösungsmittelhaltigen Reinigern aus. Dazu zählen neben Fleckenentfernern beziehungsweise -wasser auch Terpentin oder Waschbenzin. "Vorbehandelte Wäschestücke können nach dem Einfüllen zu einer Explosion führen", erklärt Bosch. Und auch von Wäscheentfärbern kann eine Explosionsgefahr ausgehen.

Andere Waschmaschinenhersteller wie Neff und Siemens warnen ebenfalls in den Bedienungsanleitungen für ihre Geräte vor dem Waschen von Textilien, die mit lösungsmittelhaltigen Reinigern behandelt wurden.

Warum explodiert die Waschmaschine?

Maria Beltran, Pressesprecherin bei Robert Bosch Haushaltsgeräte GmbH, erklärt gegenüber t-online, weshalb es zur Explosion in Waschmaschinen kommen kann: "Bei dem Waschen von Wäsche, die mit einem lösungshaltigen Reinigungsmittel vorbehandelt wurde, können beim Waschvorgang Dämpfe und Gase austreten. Passiert dieses auf kleinem Raum – zum Beispiel in der Trommel der Waschmaschine –, können die Gase nicht entweichen und breiten sich schnell aus. So kommt es zu einer hohen Konzentration der Gase auf kleinem Raum."

An sich sei das noch nicht allzu gefährlich. Aber: "In Kombination mit Elektronik stellt dies eine explosive Mischung dar, da bei der Nutzung von elektronischen Geräten immer wieder kleine Funken entstehen können", so Beltran. Im Normalfall sei dies völlig problemlos. "Treffen sie jedoch auf eine hohe Konzentration von Gas, kann es so tatsächlich zu einer Explosion kommen."

Was können Verbraucher tun?

Wenn Ihre Textilien mit lösungsmittelhaltigen Reinigern behandelt wurden, sollten Sie diese anschließend separat mit der Hand waschen. Wurden dabei alle chemischen Stoffe gründlich entfernt, können Sie die Stücke in die Waschmaschine geben.

Explosionsgefahr auch im Trockner

Übrigens geht die Gefahr nicht nur von Textilien in der Waschmaschine aus. Landen die mit Lösungsmitteln behandelten Stoffe im Trockner, besteht auch hier durch die entstehenden Gase eine Explosionsgefahr. Besonders kritisch ist es, wenn die behandelten Textilien mit Kleidungsstücken getrocknet werden, die einen hohen Kunst- oder Schaumstoffanteil haben, da von diesen im Trockner bereits eine gewisse Brandgefahr ausgeht.

Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website