Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Wohnen >

Fahrrad in der Wohnung abstellen: Ist das erlaubt?

Mietrecht  

Darf das Fahrrad in der Wohnung abgestellt werden?

27.12.2018, 07:47 Uhr | dpa-tmn, t-online.de

Fahrrad in der Wohnung abstellen: Ist das erlaubt?. Ein Mann trägt sein Rad in die Wohnung: Ist das Abstellen von Fahrrädern in der Mietswohnung erlaubt? (Quelle: Getty Images/AleksandarNakic)

Ein Mann trägt sein Rad in die Wohnung: Ist das Abstellen von Fahrrädern in der Mietswohnung erlaubt? (Quelle: AleksandarNakic/Getty Images)

Mountainbike, Elektrofahrrad und Co. sind heutzutage beliebte Gefährte. Um die teuren Räder vor Witterungseinflüssen zu schützen, nehmen sie viele Besitzer mit in ihre Wohnungen. Doch ist es eigentlich erlaubt, das Fahrrad in der Mietswohnung abzustellen?

Auch aus Angst vor Diebstahl tragen manche Fahrradbesitzer ihr Rad hoch in die Wohnung und stellen es dort ab. Das aber kann der Vermieter in der Hausordnung oder im Mietvertrag untersagen, wenn er geeignete Abstellmöglichkeiten bietet, wie der Berliner Mietrechtler Kai-Peter Breiholdt erklärt.

Unterbringung nach Hausordnung ist zu beachten

Ein Fahrradkeller oder auch Fahrradständer im Innenhof zählen zu den geeigneten Abstellorten für Fahrräder. Beim Tragen in die Wohnung wiederum könnte das Treppenhaus beschädigt werden, was natürlich nicht im Interesse des Vermieters ist.

Wo Räder stehen dürfen, werde aber nicht immer mietvertraglich geregelt, sagt Breiholdt. Mangels Platz im Haus müssen sie aber seiner Einschätzung nach nicht auf dem Bürgersteig bleiben. "Die Gefahr, dass ein Fahrrad dort geklaut wird, ist zu hoch." In solch einem Fall dürften Mieter ihr Rad in die Wohnung mitnehmen, so Breiholdt.

Teure Räder dürfen mit in die Wohnung

Etwas anders sieht es aus, wenn es zwar keine allgemeinen Abstellmöglichkeiten gibt, der Mieter jedoch ein eigenes Kellerabteil hat. "Aus meiner Sicht besteht kein Grund, das Rad dann nicht dort abzustellen", sagt der Rechtsanwalt.



In Einzelfällen können auch noch andere Argumente für das Hinauftragen in die Wohnung sprechen. So weist Breiholdt auf ein älteres Urteil des Amtsgerichts Münster hin, das bei einem wertvollen Rad keinen Zwang für die Fahrradkeller-Nutzung sah.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa/tmn

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die DSL-Alternative mit LTE50, pausieren jederzeit möglich
den congstar Homespot 100 entdecken
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe