t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeLebenAktuelles

Edeka wechselt zu Payback: Was wird aus der Deutschlandcard?


Edeka wechselt zu Payback – was wird aus der Deutschlandcard?

Von t-online, cho

Aktualisiert am 19.03.2023Lesedauer: 2 Min.
Deutschlandcard-Werbung (Archivbild): Edeka ist ein wichtiger Partner des Payback-Konkurrenten.Vergrößern des BildesDeutschlandcard-Werbung (Archivbild): Edeka ist ein wichtiger Partner des Payback-Konkurrenten. (Quelle: Joko/imago images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Seit 15 Jahren können Kunden die Deutschlandcard bei Edeka nutzen. Doch mit dem Einstieg beim Konkurrenten Payback dürfte die Zusammenarbeit enden.

"Mit der Deutschlandcard können Sie bei allen teilnehmenden Edeka-Märkten, Marktkauf-Häusern und vielen weiteren Partnern Punkte sammeln" – so wirbt Edeka derzeit noch für das Bonusprogramm, dem die Supermarktkette schon 15 Jahre lang die Treue hält. Doch damit dürfte bald Schluss sein.

Denn wie die "Lebensmittelzeitung" berichtet, steigt Edeka Ende 2024 beim Konkurrenten Payback ein (mehr dazu hier). Gleiches gilt für die Tochterunternehmen Netto und Marktkauf. Offiziell bestätigt haben Edeka und Payback die künftige Zusammenarbeit noch nicht.

Verlust für die Deutschlandcard

Nach Recherchen der "Lebensmittelzeitung" verspricht sich Deutschlands marktführender Lebensmittelhändler von dem Wechsel eine höhere Reichweite und bessere Kundendaten als beim bisherigen Partner.

Für die Deutschlandcard bedeutet das den Verlust von zwei der attraktivsten Programmteilnehmer. Doch auch ohne Edeka und Netto können Kunden mit der Deutschlandcard bei fast 500 Händlern Punkte sammeln. Dazu gehören:

  • H&M
  • Otto
  • Tchibo
  • Ernsting's Family
  • Bonprix
  • Media Markt
  • Fielmann
  • Lieferando
  • Ebay
  • Zooplus
  • Esso
  • Sheego
  • Esprit
  • Weltbild
  • booking.com
  • Blume 2000
  • Shop Apotheke
  • Groupon

Deutschlandcard wird 15 – und feiert mit "Sparwochen"

In diesem Jahr soll sich das Bonusprogramm zudem besonders lohnen. Denn anlässlich des 15-jährigen Bestehens hat die Deutschlandcard die "Sparwochen" ausgerufen. In dieser Zeit sollen Kunden zusätzliche Coupons einlösen und mehr Punkte sammeln können. Die nächste Sparwoche läuft vom 10. bis 16. April 2023.

Wie bei Payback können Nutzer die Punkte der Deutschlandcard mit ihrem Einkauf verrechnen lassen und Geld sparen. Ein Punkt entspricht dabei einem Cent. Alternativ kann man die Punkte auch in Prämien umwandeln oder an gemeinnützige Organisationen spenden.

Im Gegenzug sammeln die Händler Informationen über ihre Kunden und können so später passgenauer Werbung schalten. Verbraucherschützer betrachten Rabattprogramme wie die Deutschlandcard daher eher misstrauisch.

Verwendete Quellen
  • lebensmittelzeitung.de: "Edeka ersetzt Rewe bei Payback"
  • deutschlandcard.de: "Einkaufen, Punkten, Sparen"
  • rtl.de: "Deutschlandcard bald ohne Edeka und Netto? Bei diesen Unternehmen kann man weiter Punkte sammeln"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website