t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeLebenAktuelles

Haie bedroht: 80 Millionen tote Tiere pro Jahr | Artenschutz


Trotz strenger Gesetze
Jagd bedroht Haie weltweit – mehr Schutz gefordert

Von Kathrin Martens

Aktualisiert am 15.01.2024Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Hai (Symbolbild): Um welche Haie es sich bei den Angriffen handelte, ist nicht bekannt.Vergrößern des Bildes
Hai (Symbolbild): Um welche Haie es sich bei den Angriffen handelte, ist nicht bekannt. (Quelle: via imago-images.de/imago images)

Der Hai hält das Ökosystem der Meere zusammen. Die Art ist jedoch durch Fischerei bedroht. Experten fordern mehr Schutz.

Laut einer neuen Studie der Naturschutzorganisation The Nature Conservancy und der Universitäten Dalhousie und Santa Barbara steigt die Zahl der jährlich getöteten Haie weiter an.

Dabei sind Haie wichtig für das Ökosystem des Meeres. Sie gelten als Regulatoren und halten die Menge anderer Fische im Meer im Gleichgewicht. Haie fressen mittelgroße Fische, die wiederum kleine Fische fressen. Diese kleinen Fische brauchen die Riffe. Denn sie fressen Algen und halten so die Riffe sauber. Gibt es zu wenig Haie, bricht dieses System zusammen.

Mehr als 80 Millionen tote Haie pro Jahr

In den vergangenen Jahren wurden international zahlreiche neue Maßnahmen und Gesetze zum Schutz der Haie eingeführt. Vor allem gegen das sogenannte Finning, das Abtrennen der Haiflossen bei lebenden Tieren. Trotzdem steigt die Zahl der getöteten Tiere weiter an. Das internationale Forscherteam der Studie spricht von mehr als 80 Millionen getöteten Haien pro Jahr. 2019 waren es noch 76 Millionen. Da nicht alle Fänge gemeldet werden, dürfte die Dunkelziffer noch höher liegen.

Ein Grund dafür könnte das Gesetz gegen das Finning sein. Denn nun werden die Haie als Ganzes verwertet. Boris Worm, Hauptautor der Studie, erklärt, dass sich ein neuer Markt etabliert hat, der auch das Fleisch, die Knorpel und das Öl der Haie nutzt. Die Nachfrage ist gestiegen und damit auch die Jagd auf Haie.

Tourismus zum Schutz

Haie gehören zu den weltweit am meisten bedrohten Tierarten. Laut Worm werden sie zunehmend direkt in den Küstengebieten gefangen. Hier halten sich vor allem junge Tiere auf. Das Töten der jungen Haie gefährdet den Bestand enorm, da sie die nächste Generation sein sollen und für weitere Nachkommen sorgen müssen.

Einige Länder haben inzwischen auch die Vorteile des Artenschutzes der Haie erkannt. Dazu zählen beispielsweise die Bahamas und die Malediven. Diese Länder profitieren davon, Touristen das Tauchen mit Haien zu ermöglichen. Aus Worms Sicht könnte der Tourismus daher die Haie mehr schützen, als es die Gesetzte und Schutzmaßnahmen tun.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website