t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeLebenAktuelles

Aldi Süd ruft Brot wegen falschen Angaben bei den Zutaten zurück


Fehler auf dem Etikett
Aldi Süd ruft Brot zurück

Von t-online, mab

Aktualisiert am 08.06.2024Lesedauer: 1 Min.
Wichtig für Allergiker: Ein bestimmtes Baguette von Aldi-Süd wird zurückgerufen.Vergrößern des BildesWichtig für Allergiker: Ein bestimmtes Baguette von Aldi Süd wird zurückgerufen. (Quelle: IMAGO/Michael Gstettenbauer)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Etiketten-Fehler bei Aldi Süd: Der Discounter ruft Baguettes wegen falscher Kennzeichnung zurück. Bestimmte Allergiker sollten unbedingt die Finger von dem betroffenen Baguette lassen.

Wichtiger Produktrückruf bei Aldi Süd: Der Discount-Riese weist auf eine eventuell problematische Zutat in "Nur Nur Natur Bio Steinofenbaguette Vollkorn" des Herstellers Bio Breadness GmbH hin. Alles Wichtige im Überblick.

Betroffenes Baguette kann Sesam enthalten

Grund für den Rückruf ist eine fehlerhafte Allergenkennzeichnung. In einigen Packungen könnte Sesam enthalten sein, der nicht in der Zutatenliste aufgeführt ist. Der Hersteller bittet alle Kunden, die allergisch auf Sesam reagieren, das betroffene Baguette (siehe unten) nicht zu essen.

Konkret handelt es sich um das Steinofenbaguette mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 09.08.2024 und einer Abpackzeit nach 14:01 Uhr. Zu erkennen sind die betroffenen Brote an der Bestreuung mit Sesam, Leinsamen und Sonnenblumenkernen, die im Sichtfenster auf der Vorderseite der Verpackung zu sehen sind.

Alles auf einen Blick

  • Artikel: "Nur Nur Natur Bio Steinofenbaguette Vollkorn"
  • Mindesthaltbarkeitsdatum: 09.08.2024
  • Verpackt: nach 14:01 Uhr

Die betroffenen Baguettes wurden ausschließlich bei Aldi Süd verkauft und können in jeder Filiale zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird erstattet.

Diese Folgen drohen Allergikern

Eine Lebensmittelallergie kann sich individuell sehr unterschiedlich auswirken. Typische Symptome sind Schwellungen der Schleimhäute in Mund, Nase (allergischer Schnupfen) und Rachen sowie ein Anschwellen der Zunge. Auch Übelkeit, Erbrechen, Blähungen und Durchfall können auftreten.

Außerdem sind Atemwegsreaktionen mit Verengung der Bronchien (allergisches Asthma) und Hautreaktionen (atopisches Ekzem, Juckreiz und Nesselsucht) möglich. Im schlimmsten Fall kann eine Nahrungsmittelallergie zu einem lebensbedrohlichen anaphylaktischen Schock führen.

Gegen akute Beschwerden gibt es Medikamente. Ansonsten hilft vor allem eines: auf das betreffende Nahrungsmittel zu verzichten.

Verwendete Quellen
  • produktwarnung.eu: Rückruf: Fehlerhafte Allergenkennzeichnung – Hersteller ruft Bio Steinofenbaguette via Aldi-Süd zurück
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website