t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeLebenEssen & Trinken

Moon Milk: Nie wieder Einschlafprobleme mit diesem Trendgetränk


Ist das das neue Wundermittel gegen Einschlafprobleme?


15.10.2023Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Hilft warme Milch beim Einschlafen? Forscher haben dies in einer Studie untersucht.Vergrößern des Bildes
"Moon Milk": Das Trendgetränk soll Sie schnell ins Traumland katapultieren. (Quelle: Sina Schuldt/dpa./dpa)

Wer Einschlafprobleme hat, weiß, wie zermürbend das sein kann. Was am besten hilft: entspannen und abschalten. Dieses neue Trendgetränk kann dabei helfen.

Nach der Goldenen Milch kommt das nächste vermeintliche Wundermittel aus der ayurvedischen Küche – die "Moon Milk" (zu Deutsch: Mondmilch).

Dieses neue Trendgetränk soll beim Einschlafen helfen, entspannen und dabei lecker schmecken. Das Grundrezept erinnert an das klassische Hausmittel warme Milch mit Honig. Doch bei der "Moon Milk" werden einige weitere Gewürze hinzugemischt, die dem Getränk nicht nur einen guten Geschmack verleihen, sondern auch beruhigungsfördernd wirken sollen.

Welche Gewürze gehören in die "Moon Milk"?

Zum Grundrezept gehört Ashwaganda-Pulver. Das besteht aus der getrockneten Wurzel der Ashwaganda-Beere, die optisch an die bei uns bekannte Physalis erinnert. Weiterhin gehören Zimt und Muskat in die Milch. Auch Honig sollte nicht fehlen.

Sonst sind der Kreativität beim Zubereiten keine Grenzen gesetzt. Auch Lavendelblüten, Kardamom, Kurkuma oder Spirulina-Pulver für eine blaue oder grüne Farbe können dazugemischt werden.

Hilft Milch beim Einschlafen?

Die Hauptrolle spielt natürlich die Milch. Kuhmilch enthält die Aminosäure Tryptophan, die vom Körper in Melatonin umgewandelt wird. Dieses Hormon signalisiert dem Körper, dass es Zeit zum Schlafen ist.

Jedoch legen Studien nahe, dass der Körper erst bei einer Menge von mindestens 250 Milligramm Tryptophan reagiert – ein Glas Milch enthält nur etwa 100 Milligramm. Laut einem chinesischen Forscherteam soll vielmehr ein bestimmtes Protein in der Milch für das Schläfrigmachen verantwortlich sein.

Aber auch die Psyche soll eine große Rolle dabei spielen. Viele Menschen bekamen schon als Kinder warme Milch mit Honig vorm Schlafengehen. So verbinden sie den Geschmack der Milch mit dem Gefühl der Entspannung und Müdigkeit. Sie wurden sozusagen darauf konditioniert, nach der Milch einzuschlafen.

Gewürze, die Stress reduzieren

Die Mondmilch setzt allerdings nicht nur auf Milch zum Entspannen. Die verschiedenen Gewürze, mit denen sie angereichert wird, sollen auf natürliche Weise dabei helfen, Stress zu reduzieren. Solche Zutaten werden auch Adaptogene genannt.

Die Ashwaganda-Beere beispielsweise ist schon länger in der ayurvedischen Küche bekannt und wird aufgrund ihrer beruhigenden und schlaffördernden Wirkung auch Schlafbeere genannt.

Auch Muskat und Zimt wird eine stresslindernde Wirkung nachgesagt. Aber ob die Mondmilch nun nachweislich zum schnellen Einschlafen beiträgt oder nicht – lecker ist sie allemal.

Verwendete Quellen
  • merkur.de: "Das ist Mond-Milch und darum sollten Sie sie vor dem Zubettgehen trinken"
  • stern.de: "Moon Milk: Wie das Trendgetränk beim Einschlafen helfen soll"
  • kurier.at: "Neue Erkenntnisse: Warum uns warme Milch schläfrig macht"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website