Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Sahne steif schlagen ohne Sahnesteif: Mit diesen Tricks gelingt es

Kalt macht fest  

Mit diesen Tricks wird Sahne schön fluffig

21.04.2021, 09:05 Uhr | akl, cch, t-online

Sahne steif schlagen ohne Sahnesteif: Mit diesen Tricks gelingt es. Schlagsahne: Nicht immer gelingt Sahne so gut. Oft flockt sie aus oder bleibt flüssig. (Quelle: Getty Images/Sandra Dombrovsky)

Schlagsahne: Nicht immer gelingt Sahne so gut. Oft flockt sie aus oder bleibt flüssig. (Quelle: Sandra Dombrovsky/Getty Images)

Mal ist sie zu flüssig, mal bröckelig und manchmal erinnert ihre Textur an Butter: So manche Hobbybäcker scheitern an der Zubereitung der Sahne für den Kuchen. Viele greifen dann zu Sahnesteif. Dabei kann man mit einem Kniff getrost auf das Pulver verzichten.

Sahne wird beim Schlagen besonders schön luftig, wenn sie gut gekühlt ist. Sie sollte also frisch aus dem Kühlschrank kommen. Noch besser wird das Ergebnis, wenn Schüssel und Rührer vorher kurz im Gefrierfach gekühlt werden. Diesen Tipp gibt die Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft (LVBM). Statt kurz ins Gefrierfach können Sie Schüssel und Rührbesen auch für eine Stunde in den Kühlschrank geben, bevor Sie die Sahne anrühren.

Wärme hingegen führt dazu, dass sich beim Schlagen das Milchfett in der Sahne leichter von der Buttermilch trennt. Bei diesem Prozess entsteht statt steifer Sahne Butter. Darüber hinaus macht Hitze die Sahne nach dem Schlagen schnell wieder flüssig.

Keramik-Schüssel hält Kälte besonders lange

Am besten lässt sich Sahne mit dem Handrührgerät schlagen – auf mittlerer Stufe dauert das etwa eine Minute. Häufig werden für die Sahnezubereitung Keramik-Schüsseln empfohlen, da diese die Kälte besonders gut halten. Das Gefäß sollte in jedem Fall schmal und hoch sein.

Schlagsahne gelingt am besten, wenn die Sahne einen Fettgehalt von mindestens 30 Prozent hat. Ob Sie frische Sahne oder H-Sahne verwenden, ist egal. Wer Zucker oder Vanillezucker unterrühren möchte, sollte das aber erst tun, wenn die Sahne bereits etwas cremig ist. Im Anschluss noch etwas weiter rühren.

Ist die Sahne fest, wenn man die Schüssel etwas schräg kippt? Dann ist die Sahne fertig und Sie sollten mit dem Rühren aufhören. Andernfalls trennen sich Butter und Molke voneinander und die Masse wird krümelig oder wieder flüssig.

Sahne: Wenn die Sahne frisch aus dem Kühlschrank kommt, wird sie beim Schlagen besser steif. (Quelle: Getty Images/eclipse_images)Sahne: Wenn die Sahne frisch aus dem Kühlschrank kommt, wird sie beim Schlagen besser steif. (Quelle: eclipse_images/Getty Images)

Geheimtipp Zitrone macht Sahne steif

Will die Sahne einfach nicht steif werden, können Sie es auch mit einer Prise Salz oder zwei Spritzern Zitronensaft versuchen.

Hilft auch das nichts, können Sie Sahnesteif oder etwas Gelatine verwenden. Für Torten eignen sich diese Produkte besonders, da sie auch verhindern, dass die Sahne mit der Zeit zerläuft.

So sollten Sie geschlagene Sahne lagern

Wer die Sahne nicht gleich verbraucht, sollte sie im Kühlschrank aufbewahren. Nur so bleibt sie fest. Am besten spannen Sie etwas Folie über das Gefäß, da Sahne schnell Fremdgerüche aufnimmt.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche
  • Nachrichtenagentur dpa-tmn
  • Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal