Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken > Asiatische Küche >

Japanische Küche

Japanischer Trend: Was sind eigentlich Ramen?
Japanischer Trend: Was sind eigentlich Ramen?

Genau das Richtige an kalten Tagen: eine dampfende Schüssel kräftiger Brühe mit einer großen Portion Nudeln und verschiedenen Einlagen. Japanische Nudelsuppen liegen in Deutschland im Trend. In vielen... mehr

In vielen deutschen Städten eröffnen Ramen-Bars, in denen ausschließlich das beliebte Gericht der Japaner auf der Karte steht. Was steckt in der begehrten Nudelsuppe?

Umeboshi: Verdauungsfördernde Frucht des Ume-Baums

Die japanische Küche gilt als sehr gesund. Besonders positiv soll sich der Verzehr von Umeboshi auf die Gesundheit und das Wohlbefinden auswirken. Die japanische Frucht ist hierzulande als Paste oder Konzentrat erhältlich. Umeboshi: Säuerliche japanische Frucht Wer die japanische Küche kennenlernt, wird bald auf die sogenannte Umeboshi-Pflaume stoßen. Tatsächlich handelt es sich trotz dieser Bezeichnung um eine Aprikose. Geschmacklich hat die japanische Frucht kaum etwas mit dem milden Obst gemein. ... mehr

Die japanische Küche gilt als sehr gesund.

Teriyaki: Japanisches Gericht aus Fisch, Fleisch und Gemüse

Der Name Teriyaki ist den meisten Europäern aufgrund der bekannten Teriyaki-Soße geläufig. Die japanische Küche hält aber noch viel mehr bereit: Aus Fisch, Fleisch, Gemüse und der Soße entsteht ein schmackhaftes Gericht mit süßlich-würzigen Aromen. Teriyaki-Soße zubereiten Die Soße besteht aus Hühnerbrühe, Mirin oder Sake, Shosu, einer Prise Zucker und – je nach Geschmack – frischem Ingwersaft. bei Shosu handelt es sich um Sojasoße, bei Mirin und Sake und zwei verschiedene Reiswein-Sorten. Sake schmeckt etwas herber, Mirin lieblicher. Grund dafür ist der niedrigere Alkoholgehalt. ... mehr

Der Name Teriyaki ist den meisten Europäern aufgrund der bekannten Teriyaki-Soße geläufig.

Sashimi: Roher Fisch in Scheiben

Die japanische Küche arbeitet viel mit rohem Fisch. Für Sashimi, eine beliebte Vorspeise, wird dieser in dünne Scheiben geschnitten und pur serviert. Dazu werden Sojasoße, Reis, Wasabi und Ingwer gereicht. Japanische Küche: Typische Fischsorten Für Sashimi werden überwiegend Meeresfische verwendet. Im Gegensatz zu den meisten Süßwasserfischen sind sie weniger anfällig für Bandwürmer und eignen sich daher besser zum rohen Verzehr. Wesentliche Voraussetzung ist jedoch absolute Frische. Besonders beliebt ist Sashimi aus Lachs und Thunfisch. ... mehr

Die japanische Küche arbeitet viel mit rohem Fisch.

Sushi-Reis: Darauf kommt es bei der Zubereitung an

Sushi-Reis unterscheidet sich in zwei wesentlichen Punkten von gewöhnlichem Reis: Er hat eine besondere Form und wird anders verarbeitet. In Japan gilt die Zubereitung als große Kunst: Sushi-Meister lernen im Rahmen ihrer Ausbildung mehrere Jahre lang, den perfekten Reis zu kochen. Wer nicht ganz so hohe Ansprüche hat, wird mit folgenden Tipps bald ein zufriedenstellendes Ergebnis erreichen. Eigenschaften verschiedener Sorten Der klassische Sushi-Reis, auch Kome, Ketan oder Nikishi genannt, ist ein spezielles Rundkorn aus Japan. ... mehr

Sushi-Reis unterscheidet sich in zwei wesentlichen Punkten von gewöhnlichem Reis: Er hat eine besondere Form und wird anders verarbeitet.

1
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken > Asiatische Küche > Japanische Küche


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: