Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Roter Pfeffer: Scharfer, einzigartiger Genuss

Scharf, frisch, würzig  

Roter Pfeffer: Scharfer, einzigartiger Genuss

13.01.2015, 13:47 Uhr | rk (CF)

Roter Pfeffer: Scharfer, einzigartiger Genuss. Zur Herstellung vom roten Pfeffer werden ungeschälte, vollreife Pfefferfrüchte benutzt (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Zur Herstellung vom roten Pfeffer werden ungeschälte, vollreife Pfefferfrüchte benutzt (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Roter Pfeffer ist eine Art Rolls-Royce unter den Pfeffersorten. Er ist nicht überall erhältlich und besticht mit seinem einzigartigen Geschmack, denn roter Pfeffer ist aromatisch scharf und gleichzeitig süß. Erfahren Sie hier mehr über das besondere Gewürz.

Roter Pfeffer: Keine Verwandtschaft zum rosa Pfeffer

Roter Pfeffer wird häufig mit dem weiter verbreiteten rosa Pfeffer aus Südamerika verwechselt, der gar kein echter Pfeffer ist. Spätestens beim Geschmackstest fällt der Unterschied jedoch auf: Während rosa Pfeffer nur leicht scharf ist, besticht roter Pfeffer mit einer ganz besonderen Schärfe.

Zur Herstellung von rotem Pfeffer werden ungeschälte, vollreife Pfefferfrüchte in Salzlake eingelegt oder im Vakuum getrocknet. So wird der Fermentierungsprozess unterbrochen. Die Trocknung von rotem Pfeffer ist sehr aufwendig. Daher ist getrockneter roter Pfeffer selten im Handel zu finden und relativ teuer.

Durch den hohen Zuckergehalt des Fruchtfleisches erhält das Gewürz seinen besonderen süßlichen Geschmack. Allerdings geht die natürliche Süße beim Einlegen teilweise verloren. Getrockneter roter Pfeffer schmeckt daher deutlich süßer als eingelegter roter Pfeffer.

Scharf, frisch, würzig – perfekte Kombination aller Pfefferarten

Roter Pfeffer vereint die Aromen von grünem und schwarzem Pfeffer perfekt. Er ist anhaltend scharf wie schwarzer Pfeffer und hat einen ähnlich würzigen Geschmack. Gleichzeitig hat er aber auch die Frische des grünen Pfeffers, der eigentlich deutlich weniger scharf ist.

Roter Pfeffer sollte nicht in der Pfeffermühle gemahlen werden, da die Körner dafür zu weich sind. Wenn sie die Körner nicht im Ganzen verwenden möchten, sollten Sie sie stattdessen im Mörser zerstoßen. Obwohl kräftig scharf, passt roter Pfeffer gut zu Früchten wie Erdbeeren oder Mangos. Auch mit Fleischspeisen wie Wild und Huhn harmoniert er hervorragend.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sparen Sie 35% auf Sofas, Betten, Gartenmöbel u.m.*
jetzt zur Power Shopping Week bei XXXLutz
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe