Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Aport: Riesenapfel aus dem Kaukasus

Apfelsorte  

Aport: Riesenapfel aus dem Kaukasus

13.07.2016, 13:13 Uhr | uc (CF)

Aport: Riesenapfel aus dem Kaukasus. Äpfel der Sorte Aport können bis zu 1,2 Kilogramm schwer werden - diese Exemplare gelten da noch als klein. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Äpfel der Sorte Aport können bis zu 1,2 Kilogramm schwer werden - diese Exemplare gelten da noch als klein. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die Apfelsorte Aport gilt als lebendiger Mythos – denn die Früchte können sehr groß und schwer werden. Lesen Sie hier mehr über das Obst aus dem Nordkaukasus, das es hierzulande kaum zu kaufen gibt.

Herkunft

Der Aport stammt ursprünglich aus dem Nordkaukasus, die Sorte existiert seit dem Jahr 1865. Sie wurde in der Großstadt Alma-Ata entdeckt, deren Name durchaus treffend ist: Auf Deutsch bedeutet Alma-Ata so viel wie "Vater der Äpfel". In der Sowjetunion bescherte das Obst der Stadt nicht nur ihren Namen, sondern auch viel Ruhm. Die Aport-Äpfel waren außergewöhnlich groß, angeblich brachten sie bis zu 1,2 Kilogramm auf die Waage. Seit 1993 heißt die Stadt Almaty, und auch ihr einstiges kulinarisches Wahrzeichen ist seltener geworden.

Aussehen und Geschmack

Der Aport hat eine rötlich-grüne Schale. Sein Fruchtfleisch ist saftig, fest und angenehm knackig. Das Aroma des Obstes ist sehr fein und hat eine deutlich süß-säuerliche Note.

Anbau

Der Aport wird auch heute noch vor allem im Nordkaukasus angebaut. Gelegentlich finden sich jedoch auch hierzulande im Fachhandel kleine Pflänzchen für den eigenen Garten. Das Bäumchen lässt sich ganzjährig in die Erde bringen, bei mehreren Exemplaren ist hier ein Pflanzabstand von etwa zwei bis drei Metern wichtig. Als Standort empfiehlt sich ein sonniger oder halbschattiger Platz. Der Baum wird bis zu drei Meter hoch, die Früchte lassen sich zwischen August und Oktober ernten. Nach der frühen Ernte im August sollten die Früchte nochmals einige Wochen lagern: Erst im September erreicht der Aport seine Genussreife.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal