Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeLebenEssen & Trinken

Aprikotieren: Bedeutung und Anleitung für Kuchen


Aprikotieren

tl (CF)

14.09.2016Lesedauer: 1 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSchauspieler tot auf Straße gefundenSymbolbild für einen TextWeltmeister legt Protest gegen Spiel einSymbolbild für einen TextJan Josef Liefers trauert um besten FreundSymbolbild für ein VideoTikTok-Star stirbt mit 21 JahrenSymbolbild für einen Text"Nicht leicht": Hummels teilt FamilienfotoSymbolbild für einen TextMann nach Frauenmord: "Totaler Blackout"Symbolbild für einen TextZDF: Diese Sendungen fallen heute ausSymbolbild für einen TextLidl kassiert AbmahnungSymbolbild für einen TextDeutsches Flugzeug meldet NotfallSymbolbild für einen TextSpielerfrau äußert sich nach DFB-AusSymbolbild für einen Text"Gruselig": Sparkasse dreht Tinder-VideoSymbolbild für einen Watson TeaserWM-Blamage: Ballack wütet über DFBSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Durch das Aprikotieren, das Bestreichen von Backwerk mit Aprikosenmarmelade, erlangen Kuchen und Torten Saftigkeit und ein fruchtiges Aroma. Wie das funktioniert, erfahren Sie hier im Kochlexikon.

Fruchtiger Überzug für Kuchen und Torten

Aprikotieren ist ein Fachbegriff aus der Konditorei. Damit wird das Auftragen einer warmen Aprikosenkonfitüre oder eines Aprikosengelees auf Torten, Kuchen und anderes süßes Gebäck bezeichnet. Die Behandlung der ofenwarmen Mehlspeisen hat mehrere positive Effekte: Zunächst sorgt die Glasur für einen schönen Glanz auf den Speisen. Dazu gibt der fruchtige Überzug ein feines Aroma ab, das nicht zu aufdringlich ist. Schließlich bleibt der Kuchen durch das Aprikotieren länger frisch und trocknet nicht so schnell aus. Nüsse und andere Verzierungen können an dem süßen Belag gut haften bleiben. Soll noch eine Glasur auf den Aprikosenüberzug kommen, wird so sichergestellt, dass davon nichts in den Teig kommt.

Aprikotieren: So funktioniert es

Damit das Aprikotieren gut gelingt, sollte die Konfitüre möglichst dickflüssig sein. Zunächst wird sie püriert und durch ein Sieb gestrichen, damit Kerne und grobe Früchte aufgefangen werden. Anschließend kocht das süße Püree mit etwas Wasser und, auf Wunsch, einer Beigabe von Zucker, Zitronen oder Orangensaft für fünf bis zehn Minuten, bis die Masse geliert. Jetzt kann das Gelee mithilfe eines Backpinsels auf dem Kuchen verteilt werden. Ofenwarmer Kuchen saugt dabei mehr von dem süßen Sirup auf als kaltes Gebäck.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Abmahnung für Lidl
Von Nils Katzur
  • Silke Ahrens
Von Silke Ahrens
Ratgeber
aufgetautes Fleisch HaltbarkeitEier kochenGranatapfel schneidenHalloumi KäseHefeteig aufbewahrenKaki Kartoffelsalat RezeptMango schneidenMindesthaltbarkeitsdatum PassionsfruchtPetersilienwurzelPomelorote Betesind Eier noch gut?Staudensellerie zubereitenUnterschied Mandarine ClementineUnterschied Rosinen SultaninenUnterschied Sardinen Sardellenwelches Fleisch für Sauerbraten?

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website