Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Rezept zum Selbermachen: Pflaumenmus ohne Zucker kochen

Rezept zum Selbermachen  

Wie Sie Pflaumenmus ganz ohne Zucker kochen

21.08.2019, 06:50 Uhr | sah, jb, t-online.de, dpa-tmn

Rezept zum Selbermachen: Pflaumenmus ohne Zucker kochen. Pflaumenmus: Zum Einkochen eignen sich nicht Pflaumen am besten, sondern Zwetschgen. (Quelle: imago images/Westend61)

Pflaumenmus: Zum Einkochen eignen sich nicht Pflaumen am besten, sondern Zwetschgen. (Quelle: Westend61/imago images)

Wer Pflaumen nicht sofort verzehren möchte, kann aus den Früchten auch ein leckeres Pflaumenmus kochen. Hier finden Sie ein einfaches Rezept – ganz ohne Zucker.

Pflaumen enthalten von Natur aus viel Pektin, ein natürliches Geliermittel. Wer die Früchte zum Mus einkochen will, kann deshalb auf Gelierzucker verzichten.

Rezept: Pflaumenmus ohne Zucker

Selbstgemachtes Pflaumenmus: Wer es ganz ohne Stücke mag, püriert das Mus.  (Quelle: imago images/Chromorange)Selbstgemachtes Pflaumenmus: Wer es ganz ohne Stücke mag, püriert das Mus. (Quelle: Chromorange/imago images)

Am besten eignen sich die länglichen Zwetschgen zum Einkochen. Die Zubereitungszeit beträgt etwa zwei Stunden.

Das brauchen Sie:

  • Drei Kilogramm Zwetschgen
  • Ein Bräter
  • Vier bis fünf Gläser mit einem Fassungsvermögen von 380 Milliliter

Zubereitung:

1. Entsteinen Sie zuerst die Zwetschgen.
2. Geben Sie die Früchte in den Bräter und stellen Sie ihn für etwa zwei Stunden in den vorgeheizten Ofen (180 Grad/Umluft).
3. Klemmen Sie einfach einen Kochlöffel in die Backofenklappe, damit die Feuchtigkeit gut entweichen kann.
4. Nach Ende der Garzeit ist eine dunkle, dickflüssige Masse entstanden.
5. Wer es ganz ohne Stücke mag, püriert das Mus und füllt es in saubere Schraubgläser. Drei Kilogramm Früchte ergeben etwa vier bis fünf Gläser mit 380 Milliliter Inhalt.

Rezept: Pflaumenmus mit Nelken und Zucker

Pflaumenmus: Schneller geht es, wenn Sie das Mus im Topf zubereiten – allerdings hat es dann weniger Geschmack, weil die Röstaromen fehlen, die im Backofen entstehen. (Quelle: imago images/Westend61)Pflaumenmus: Schneller geht es, wenn Sie das Mus im Topf zubereiten – allerdings hat es dann weniger Geschmack, weil die Röstaromen fehlen, die im Backofen entstehen. (Quelle: Westend61/imago images)

Für die Abwandlung des Pflaumenmus ohne Zucker können Sie nach Belieben acht Gewürznelken, fünf Zimtstangen oder 500 Gramm Zucker hinzufügen. Geben Sie zuerst 100 Gramm des Zuckers zu den Pflaumen und alle 30 Minuten weitere 100 Gramm dazu.


Wichtig
Rühren Sie dabei mehrmals um, denn die Masse kann schnell anbrennen.


Tipps und Rezepte: So gelingt der perfekte Pflaumenkuchen
Pflaume oder Zwetschge? Das ist der Unterschied
Rezepte mit beiden Früchten: Pflaumen und Zwetschgen


Holen Sie die Gewürznelken und Zimtstangen vor dem Einfüllen in die Gläser aus dem Pflaumenmus heraus. Für ein Mus mit Schuss können Sie vor dem Abfüllen drei Esslöffel Rum dazugeben.

Rezept: Aus Pflaumen Essig einkochen

Pflaumen sind nicht nur ein leckerer Kuchenbelag oder können zu Pflaumenmus eingekocht werden, sondern bieten sich auch zum Essigmachen an. Für eine 500-Milliliter-Flasche brauchen Sie 700 Gramm reife Pflaumen.

Das brauchen Sie:

  • 20 Gramm frischer Ingwer
  • 500 Milliliter Balsamessig
  • Eine Zimtstange
  • Zwei Sternanis
  • Drei Esslöffel Zucker
  • Ein Mulltuch
  • Mehrere sterilisierte Flaschen
  • Ein feines Sieb

Zubereitung:

  1. Kochen Sie den Ingwer mit dem Essig und den anderen Gewürzen auf.
  2. Geben Sie die halbierten und entsteinten Pflaumen hinzu, kochen das Ganze auf und lassen es vier bis fünf Stunden zugedeckt ziehen.
  3. Kochen Sie die Essigmischung danach nochmals auf und lassen sie bei milder Hitze 45 Minuten auf etwa 500 Milliliter einkochen.
  4. Geben Sie die Mischung durch ein mit dem Mulltuch ausgelegtes Sieb.
  5. Füllen Sie den Essig in die sterilisierten Flaschen und verschließen Sie sie. Das Ganze hält sich etwa vier Wochen im Kühlschrank.
Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal