Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Pfandbetrug: Diese Tricks sorgen für Millionenschäden

Manipulation am Automaten  

Pfandbetrug: Diese Tricks sorgen für Millionenschäden

Von Silke Ahrens

18.09.2018, 12:08 Uhr
Pfand-Betrug: Mit diesen dreisten Methoden wurde das Pfandsystem bereits umgangen (Quelle: Norbert Schmidt/imago)
Pfand-Betrug: Mit diesen dreisten Methoden wurde das Pfandsystem umgangen

Pfand-Betrug: Mit diesen dreisten Methoden wurde das Pfandsystem bereits umgangen. (Quelle: SAT.1)

Pfand-Betrug: Mit diesen dreisten Methoden wurde das Pfandsystem bereits umgangen. (Quelle: SAT.1)


Wie sicher ist das deutsche Pfandsystem? Immer wieder überlisten Betrüger die Pfandautomaten – und machen aus den kleinen Centbeträgen pro Flasche das große Geld.

25 Cent – das ist der Betrag, den Kunden für eine zurückgebrachte Einweg-Pfandflasche am Automaten bekommen. Seit 2003 gibt es das gesetzliche Pflichtpfand. Betrüger versuchen immer wieder, das Pfandsystem auszutricksen.

Mit einer Flasche mehrfach abkassieren

Das Landgericht Düsseldorf hat sich Anfang September 2018 mit einem Fall befasst, bei dem es um Pfandbons im Wert von 1,8 Millionen Euro ging. Dabei sollen zwei Pfandautomaten so manipuliert worden sein, dass die Plastikflaschen zwar vorne eingeworfen, aber hinten nicht wie vorgesehen zerquetscht wurden. Dadurch konnten die Flaschen zigfach erneut in den Automaten geschoben und Pfand in Millionenhöhe ergaunert werden.

Diese Idee war auch 2016 bereits ein Fall fürs Gericht. Damals hatte ein Getränkehändler mit einer einzelnen Flasche 44.362,75 Euro Pfand zusammenbekommen, indem er sie insgesamt mehr als 177.000 Mal vom umgebauten Automaten einlesen ließ. Damit ihm der Vorgang, bei dem er die Flasche immer wieder per Hand in den Automaten steckte, nicht zu langweilig wurde, gab er vor Gericht an, Radio dabei gehört zu haben.

Schnur an der Flasche

Ein ähnlicher Trick von Pfandbetrügern: Eine Schnur an der Flasche befestigen. Nachdem die Flasche vom Automaten akzeptiert und der Pfandbetrag angerechnet wird, ziehen die Pfanddiebe die Flasche wieder heraus, bevor sie zerquetscht wird. So kassieren die Betrüger mit einer Flasche mehrfach Pfandgeld ab.

Gefälschte Aufdrucke

Einweg-Pfandflasche: Für eine Flasche mit dem Logo der Deutschen Pfandsystem GmbH gibt es 25 Cent Pfand. (Quelle: imago images/Manfred Segerer)Einweg-Pfandflasche: Für eine Flasche mit dem Logo der Deutschen Pfandsystem GmbH gibt es 25 Cent Pfand. (Quelle: Manfred Segerer/imago images)

Genauso kriminell ist der Betrug mit dem gefälschten Logo der Deutschen Pfandsystem GmbH. Dabei bringen Pfanddiebe das Logo, das vom Automaten gescannt wird, auf Flaschen an, die gar keine Pfandflaschen sind, und ergaunern sich damit das Pfandgeld. Es gab sogar Fälle, bei denen das Logo auf leeren Toilettenpapierrollen aufgeklebt wurde. Selbst diese wurden anfangs von den Automaten akzeptiert.

Maßnahmen gegen den Pfandbetrug

Die Deutsche Pfandsystem GmbH kennt die Sicherheitslücken und versucht sie zu schließen. "Wir bringen jeden Fall zur Anzeige", sagt Geschäftsführerin Verena Böttcher im Interview mit Spiegel Online. Um den Pfandbetrug zu verhindern, würden mehrere Maßnahmen mithilfe neuer Technik ergriffen.

So sind die modernen Automaten vernetzt, das Logo besteht aus Spezialfarbe und das Pfand wird erst gutgeschrieben, wenn die Flasche zerquetscht wurde. Deutschlandweit wird laut Spiegel-Informationen in rund 60 Pfandbetrugsfällen ermittelt. Dabei soll es sich um einen Schaden von über 100 Millionen Euro handeln.

Verwendete Quellen:

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe